Was Youtube-Stars mit Witzen und Make-up-Anleitungen verdienen

18. Oktober 2015, 12:04
42 Postings

"Forbes" hat erstmals eine Liste der bestverdienenden Youtuber veröffentlicht

Wer es richtig anstellt, kann mit Youtube-Videos ein Vermögen machen. Erst vor kurzem hat Jordan Maron alias Captain Sparklez mit dem Kauf einer 4,5-Millionen-Dollar-Villa zuletzt für Aufsehen gesorgt. Forbes hat sich nun erstmals angesehen, wieviel die bestverdienenden Stars der Videoplattform tatsächlich einnehmen.

Videospiele und Comedy

Der wohl bekannteste Youtuber ist PewDiePie, mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg. Der junge Schwede hat mit seinen Videogame-Kommentaren vor kurzem als erster Youtuber mehr als zehn Milliarden Views geschafft. Fast 40 Millionen Nutzer haben seinen Kanal abonniert. Jedes seiner Videos wird millionenfach angesehen. Im vergangenen Jahr soll er damit laut dem Bericht zwölf Millionen US-Dollar eingenommen haben.

Besonders erfolgreich sind auch Comedy-Channels. Etwa das Duo Smosh oder die Fine Brothers, die jeweils 8,5 Millionen Dollar eingenommen haben und somit ex aequo auf Platz zwei hinter PewDiePie folgen. Sie sind auch abseits von YouTube erfolgreich. Das Brüderpaar hat mit seinen Videos einen Daytime Emmy gewonnen und Smosh hat eine eigene TV-Sendung bei Nickelodeon.

Youtube statt Musiklabel

Die Liste zeigt, dass Youtuber mit unterschiedlichsten Ideen erfolgreich wurden. Die Violinistin Lindsey Stirling hat ihren Kanal 2007 gestartet, nachdem sie bei Musiklabels abgeblitzt war. Mittlerweile verdient sie in einem Jahr sechs Millionen US-Dollar und landet auf Platz vier. Ihre Videos sind von 7,1 Millionen Nutzern abonniert.

Ein weiteres erfolgreiches Comedy-Duo ist Rhett & Link, die immerhin auf 4,5 Millionen Dollar kommen und unter anderem Werbedeals mit Gillette und Toyota in der Tasche haben. Sie teilen sich den fünften Platz mit KSI alias Olajide Olatunji, der ebenfalls Games kommentiert, mittlerweile aber auch als Rapper in den britischen Charts vertreten ist.

Make-up-Anleitungen und Kochshows

Platz sieben geht an Michelle Phan. Sie verdient mit ihren Make-up-Tutorials drei Millionen Dollar. Ihr erstes Video hat sie 2007 hochgeladen, heute vertreibt sie auch eine eigene Make-up-Linie. Mit 2,5 Millionen Dollar am "schlechtesten" verdienen in der "Forbes"-Liste Rosanna Pansino mit ihrer Kochshow, Comedian Lilly Singh und Roman Atwood, der Leuten auf der Straße Streiche spielt. (br, 18.10.2015)

  • Youtube-König ist PewDiePie. Er nahm mit seinen Videos im vergangenen Jahr laut "Forbes" zwölf Millionen Dollar ein.
    screenshot: red

    Youtube-König ist PewDiePie. Er nahm mit seinen Videos im vergangenen Jahr laut "Forbes" zwölf Millionen Dollar ein.

Share if you care.