Müller im Ausscheidungsrennen auf Rang sechs

17. Oktober 2015, 21:11
2 Postings

Am Sonntag als Titelverteidiger in Madison-Bewerb – 500-m-Weltrekord von Russin Woinowa

Grenchen – Andreas Müller hat sich am Samstag bei der Bahnrad-EM in Grenchen in der Schweiz mit einem guten sechsten Platz im Ausscheidungsrennen auf den abschließenden Madison-Bewerb am Sonntag eingestimmt. "Es ging sehr hektisch zur Sache", erklärte der gebürtige Deutsche, bei dem im Finish im Zweikampf mit einem Kontrahenten eine Schuhschnalle kaputt ging.

Den ersten EM-Titel in der jungen Disziplin sicherte sich der Franzose Bryan Coquard vor dem Italiener Simone Consonni. In das nicht-olympische Madison-Rennen am Sonntag gehen Müller und sein ÖRV-Teamkollege Andreas Graf als Titelverteidiger. Im olympischen Omnium belegte der Vorarlberger Tobias Wauch nach sechs Teildisziplinen den 17. Endrang. Gold ging an den Italiener Elia Viviani.

Im 500-m-Zeitfahren der Damen fixierte die Russin Anastasia Woinowa einen Weltrekord. Die Sprinterin verbesserte im Velodrome in 32,794 Sekunden die zwei Jahre alte Bestmarke der Australierin Anna Meares um 42 Tausendstel. Für Woinowa war es die zweite Goldmedaille, nachdem sie bereits im Teamsprint (mit Daria Schmeljewa) Europameisterin geworden war. Im Sprint gewann sie zudem die Silbermedaille. (APA/Si, 17.10.2015)

Share if you care.