Lienhart sieht Ronaldo-Meilenstein von der Bank

17. Oktober 2015, 18:34
109 Postings

U21-Teamkicker bei 3:0-Sieg von Real über Levante erstmals im Profikader. Ronaldo erhöht unglaubliches Torkonto – Barcelona kontert, vier Tore von Neymar

U21-Teamspieler Philipp Lienhart hat am Samstag einem historischen Moment aus nächster Nähe beigewohnt. Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo löste Clublegende Raul beim 3:0-Sieg gegen Levante als Rekordtorschütze von Real Madrid ab. Abwehrspieler Lienhart stand dabei erstmals im Profikader der Madrilenen. Der 19-jährige Niederösterreicher saß im Starensemble auf der Ersatzbank.

Lienhart stammt aus dem Rapid-Nachwuchs und ist im Vorjahr in die Real-Akademie gewechselt. Seit Sommer spielt der Innenverteidiger unter Startrainer Zinedine Zidane im Zweier-Team der Königlichen. Wegen Personalsorgen in der Defensive nominierte ihn Cheftrainer Rafael Benitez nun das erste Mal in seiner Karriere in den A-Kader.

Dort durfte sich Lienhart auch mit Ronaldo freuen. Der Portugiese erzielte mit dem 2:0 (30.) seinen 324. Pflichtspiel-Treffer für Real. Der 30-Jährige übertraf damit Raul, der es in 16 Jahren und 741 Spielen für das "Weiße Ballett" auf 323 Tore gebracht hatte. Ronaldo benötigte für seine Marke lediglich 310 Partien und nicht einmal sieben Jahre. Dritter der Bestenliste ist Alfredo Di Stefano mit 308 Toren in 396 Matches. Die weiteren Real-Treffer erzielten Marcelo (27.) und Jese (81.).

Dank Superstar Neymar hält der FC Barcelona an der Spitze mit dem Erzrivalen aus Madrid mit. Der brasilianische Nationalspieler erzielte vier Treffer beim 5:2 (2:1) gegen Rayo Vallecano. Und Barcelona liegt nun hinter den punktgleichen Madrilenen (beide 18) auf dem zweiten Platz.

Neymar drehte zunächst mit zwei Foulelfmetern (22./32.) den Rückstand durch Javi Guerra (15.). Anschließend erhöhte er mit einem weiteren Doppelschlag (69./71.) auf 4:1 und erzielte damit erstmals vier Tore für die Katalanen in einem Spiel. Luis Suarez (77.) traf zum 5:1, bevor Rayos Jozabed (86.) den Schlusspunkt setzte.

Beide Großklubs können am Sonntag allerdings überholt werden, die direkten Verfolger FC Villarreal (16) und Celta Vigo (15) treffen aufeinander. (APA/sid, 17.10.2015)

  • 324.
    foto: reuters/medina

    324.

  • Etwas weniger.
    foto: epa/alberto estevez

    Etwas weniger.

Share if you care.