Deutsche Finanzaufsicht besorgt über Cyberattacken auf Banken

17. Oktober 2015, 16:23
6 Postings

Die Zahl der Attacken steige klar an

Zunehmende Hackerangriffe auf Banken alarmieren die deutsche Finanzaufsicht BaFin. Deren Chef Felix Hufeld sprach in einem Interview mit der "Börsen-Zeitung" vom Samstag von einem "Riesenthema, an dem wir intensiv arbeiten". Die Bedrohung für die Branche malte er in düsteren Farben.

"Riesige Organisationen"

"Es gibt heute riesige Organisationen, die konzernhaft, mafiös und kriminell strukturiert sind und unglaublich viel Zeit und Geld investieren, um eine IT-technische Firepower zu entwickeln, die alles sprengt, was man sich bisher in diesem Kontext vorstellen konnte", führte Hufeld aus.

Klarer Anstieg

Die Zahl der Attacken steige klar an, wurde er zitiert. In den Banken sei das Bewusstsein inzwischen vorhanden, bei der IT-Sicherheit aufrüsten zu müssen. Was den Umgang der Branche mit IT-Problemen angeht, hat die BaFin laut Hufeld noch keinen Überblick. "Wir haben bisher eher anekdotisches Wissen zu einzelnen Instituten, aber noch kein statistisch belastbares Bild", sagte er.

Netzwerkfehler

Zuletzt hatte bei den Sparkassen ein Netzwerkfehler zum Ausfall von mehrere Tausend Geldautomaten geführt. Millionen Kunden konnten daher über Stunden kein Geld abheben. Im April bereits hatte Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel in einem Reuters-Interview die Finanzbranche aufgerufen, sich besser gegen Cyberattacken zu wappnen. (APA, 17.10.2015)

Share if you care.