TV-Woche: Was man bis zum 25. Oktober sehen muss

18. Oktober 2015, 15:00
2 Postings

Fernsehen, das nicht zum Vergessen ist: Die Macht der Quote, Harald Krassnitzer und Rebensaft, Jekyll & Hyde und spritzige japanische Exploitation – mit Video

Diese Woche wird erinnert, getäuscht und gekocht. Die besten Sachen zum Schauen:

Montag:
Das derzeit sehr beliebte Genre "Drama mit den Ethnien" wird um einen Film reicher: In "Die Neue" sieht sich Iris Berben als Lehrerin einer überzeugten muslimischen Schülerin gefordert. 20.15, ZDF.

"Das Gedächtnis unseres Planeten" erforscht Arte in fünf Folgen: Eine Zeitreise, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Erde geht. Lehrreich im besten Sinne. 19.30.

Unter dem Titel "60 Jahre Fernsehen" feiert der ORF hauptsächlich sich selbst. Auf ORF 3 erfahren wir zur besten Sendezeit alles über "Die Macht der Quote", und warum es heutzutage vor allem für den ORF so schwierig ist, sie zu halten. In der "langen Nacht der Kultur" gelangen Größen wie Karl Löbl und Marcel Prawy zu Ehren, dazu gibt es eine Ausgabe des schon anno 1963 unglaublich faden "Fenstergucker". Heute nennt man es "Kult". Ab Mitternacht auf ORF 2.

foto: orf

Dienstag:
Ein Themenabend appelliert an unser Verantwortungsbewusstsein: Wie geradezu säuisch unser Umgang mit Kleidung ist, angesichts der Arbeitsbedingungen in Bangladesch. 20.15 Uhr, Arte.

Wieder einmal darf man an dieser Stelle "Leschs Kosmos" empfehlen: Meister Harald Lesch erklärt, wie die Welt funktioniert. Das hat Hand und Fuß, heute zum Thema Aktienhandel und was passiert, wenn das Gierluder zuschlägt. 23 Uhr, ZDF.

Mannder, Zeit ischs! Ingo Pertramer, Thomas Nowak und Florian Holzer gehen an die Ruder. In zwei Wochen rexen sie in der Dienstagnacht auf ORF 1 ein ganzes Ochsenvieh ein, dazu muss es erst einmal standrechtlich erschossen werden, was wahrlich ein echter Knaller ist und nicht nur die Münder derer offenstehen lässt, die das Tier später ausnehmen müssen, ehe es sie sich auf der Zunge zergehen lassen können. In acht Folgen ist der "Ochs im Glas", 23.25 Uhr.

foto: orf/jenseide/hanna gassner

Mittwoch:
Wenn das Schule macht: In der Mockumentary "Öl – Die Wahrheit über den Untergang der DDR" ist nichts wahr. Die absurde Geschichte, dass Ölfunde in der Ostsee den Staatsbankrott hätten abwenden sollen, erst recht nicht. Posse von Niki Stein. 22.45 Uhr, ARD.

Donnerstag:
Harald Krassnitzer zieht es in die Weinberge für Servus TV ist er "in Vino Vita" unterwegs zu heimischen Reben.

Spritziger geht es vermutlich in "School of the Holy Beast" zu: ein Film der Exploitationreihe, die in der ersten Hälfte der 1970er-Jahre von der japanischen Firma Tōei produziert wurde. Einer der wichtigsten Regisseure war Noribumi Suzuki – klein war das Budget, groß die Kameraeinstellung. 0.35 Uhr, Arte.

napalmbreizh

Freitag:
Christian Clerici sitzt für "Autorevue TV" in heißen Schlitten. 20.15 Uhr, ATV.

Samstag:
Hugo Portisch hat es wieder getan: acht neu bearbeitete Folgen von "Österreich II" stehen an den kommenden Samstagen am Programm. 20.15 Uhr, ORF 3.

Nach "Neonstadt" führen Dominik Graf, Helmer vo Lützelburg, Gisela Weilemann, Johannes Schmid und Wolfgang Büld. Der Film entstand 1982 – in Episoden zeigen die fünf Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München urbanes, mitunter recht frostiges Lebensgefühl. Es spielen: Michaela May, Axel Milberg, Billie Zöckler, 23.35 Uhr, BR.

Der ORF erinnert: In der "langen Nacht der Regionen", Werkschau der Landesstudios ab 23.50 Uhr, ORF 2.

Sonntag:
Der "Tatort" kommt aus Stuttgart, Richy Müller sucht den Mörder eines Mörders.

Der ORF erinnert noch immer: An die Geschichte der "ZiBs" und jene der "Gesellschafts- und Polittalks", 23.05, ORF 2.

Internationaler Anspieltipp der Woche: ITV startet in Großbritannien "Jekyll & Hyde".

itv

Na, dann – schöne Woche! (Doris Priesching, 18.10.2015)

Share if you care.