Rick Kavanian, Entertainer

Kolumne16. Oktober 2015, 12:12
9 Postings

Lustig wird’s, am 28. Oktober ist es so weit, der deutsche Stand-up-Comedian startet sein neues Programm "Offroad" in Salzburg

Lustig wird’s, am 28. Oktober ist es so weit, der deutsche Stand-up-Comedian startet sein neues Programm "Offroad" in Salzburg, im Zuge seiner Österreich-Tournee ist Rick Kavanian auch in Graz, Klagenfurt und Wien zu sehen. Dem Münchner geht es gut, "ich bin erholt, war auf Urlaub und bin guter Dinge". Sein aktuelles Programm ist "das persönlichste, das privateste. Ich erzähle über meine Familie, meine Großmutter, über den Aberglauben in der Familie."

Freut sich Kavanian auf die Österreich-Auftritte? "Das klingt jetzt kokett und dahingeschleimt, aber ich fühle mich bei euch sehr wohl." Zu den Auftritten kommt er mit seinem Auto. "Ich fahre selbst, früher war das anders, aber seit mein Kollege sesshaft geworden ist, bin ich alleine unterwegs. Ich schätze es deswegen schon sehr, wenn ich beim Fahren Übersicht und Komfort habe – ein fahrendes Wohnzimmer eigentlich. Ich bin schon gerne in einem großen, sicheren Auto unterwegs, gerade wenn man so viel Zeit auf der Straße verbringt." Pro Programm sind immerhin 100 bis 130 Auftritte eingeplant.

BMW X5

Bewegung heißt für den Künstler, "auf Tournee sein, arbeiten, sich den Unterhalt verdienen können. Das ist sehr wichtig in meinem Leben. Ich bin viel und gerne in Bewegung." Dass Kavanian einen BMW X5 fährt, hat nicht unbedingt damit zu tun, dass auch er Bayer ist. "Das ist wohl so eine Abwehrhaltung meinem Vater gegenüber. Der ist nur Mercedes gefahren, so immer auf Grandseigneur. Als ich klein war, hatte mein Vater einen Freund, der viel lässiger und sportlicher als er war, und der fuhr BMW." Der Vergleich machte sicher, die Entscheidung für einen BMW fiel denkbar leicht.

Vor 20 Jahren kaufte Kavanian seinen ersten, mit dem jetzigen ist er zufrieden, "obwohl der Ruf des SUV schlecht ist. Eigentlich sehr schlecht." Verteidigt wird der X5 nicht. "Ich bin dankbar. Denn ich bin bei jedem Wetter unterwegs, da kann ein Allrad bei Schnee sehr hilfreich sein. Und ich mag sicher ankommen." Das erste Auto war "lustig, ein Mitsubishi Colt Shogun in der Farbe Safarirot. Eine grausige Farbe." Der Kabarettist ist übrigens "ein besonnener Autofahrer, fasziniert von Beschleunigung, aber nicht von der Höchstgeschwindigkeit". Die ist in Österreich 130. "Das schreib’ ich mir hinter beide Ohren." (Jutta Kroisleitner, 16.10.2015)

Links

Rick Kavanian

Karten gibt es bei oeticket oder im Stadtsaal.

  • Vor 20 Jahren kaufte Rick Kavanian seinen ersten BMW. Mit seinem aktuellen, einem BMW X5, ist er sehr zufrieden.
    foto: manfred baumann

    Vor 20 Jahren kaufte Rick Kavanian seinen ersten BMW. Mit seinem aktuellen, einem BMW X5, ist er sehr zufrieden.

Share if you care.