Champions-League-Aus für St. Pölten-Spratzern

15. Oktober 2015, 23:09
4 Postings

2:2 in Verona genügt nicht zum Aufstieg ins Achtelfinale

Verona – Für Frauen-Fußballmeister FSK St. Pölten-Spratzern war im Sechzehntelfinale der Champions League Endstation. Im Rückspiel beim italienischen Verein Bardolino Verona mussten sich die Niederösterreicherinnen am Donnerstag mit einem 2:2 (1:1) begnügen. Das Hinspiel in St. Pölten hatte in der Vorwoche mit einer 4:5-Niederlage für die Heimischen geendet.

Die Ungarin Fanni Vago traf in Verona zum schnellen 1:0 (8.) für die Elf von Coach Hannes Spilka und stellte in der 69. Minute auch auf 2:1. Zu diesem Zeitpunkt fehlte dem ÖFB-Meister nur noch ein Treffer für eine Wende. Doch Bardolino schaffte durch Kapitänin Melania Gabbiadini in der 87. Minute noch per Foulelfmeter den Ausgleich. Gabbiadini hatte bereits zum 1:1 per Strafstoß (12.) getroffen. Sie war auch in St. Pölten bei einem späten Elfer erfolgreich gewesen.

St. Pölten-Spratzern unterlag damit wie bei der bisher einzigen Champions-League-Teilnahme 2013 erneut gegen einen Vertreter aus Italien. Damals hatte es gegen Torres Calcio nach einem Heim-2:2 eine 1:3-Niederlage gesetzt. (APA, 15.10.2015)

Champions League, Sechzehntelfinal-Rückspiel, Donnerstag

ASD Bardolino Verona – FSK St. Pölten-Spratzern 2:2 (1:1)
Verona, Tore: Gabbiadini (12., 87./jeweils Elfmeter) bzw. Vago (8., 69.)
Hinspiel 5:4, St. Pölten damit ausgeschieden

Share if you care.