Hinteregger gibt gegen Admira sein Comeback

15. Oktober 2015, 16:15
43 Postings

ÖFB-Innenverteidiger steht nach längerer Verletzungspause wieder auf dem Platz und sieht auch Fixplatz im Nationalteam gesichert

Nach langer Verletzungspause gibt Martin Hinteregger am Samstag sein Comeback im Dress von Red Bull Salzburg. Der Abwehrspieler hat eine Meniskusblessur und Bauchmuskelzerrung überwunden und fühlt sich nach einem Aufbautraining körperlich bestens gerüstet. "Ich komme besser und stärker zurück", betonte Hinteregger am Donnerstag.

Er freue sich riesig, nach sieben Wochen wieder auflaufen und mit der Mannschaft Siege feiern zu können, sagte Hinteregger vor dem Match gegen die Admira. Der 23-Jährige war seit dem 27. August, dem Spiel gegen Dinamo Minsk (Europa-League-Qualifikation), außer Gefecht gewesen. Die Bauchmuskelzerrung hatte sich als hartnäckig erwiesen.

Die Abwehr zu stabilisieren sieht der Nationalspieler als seine primäre Aufgabe an. Nach Standardsituationen hat der Meister zahlreiche Gegentore erhalten. "Das müssen wir in den Griff bekommen", erklärte Hinteregger. "Zuletzt haben wir Tore durch individuelle Fehler bekommen, das gilt es abzustellen."

Prämien

Vor den nächste zwei Spielen gegen die Südstädter und gegen Ried sind die "Bullen" Tabellen-Zweite, einen Punkt hinter Rapid. Hinteregger blickt aber schon Richtung Spitze. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Gegen Admira und Ried sind sechs Punkte Pflicht. Wenn wir Erste sind, dann gibt's wieder Prämien."

Die verpassten Länderspiel-Einsätze im Kreise des Nationalteams haben Hinteregger geschmerzt. "Das ist eine unheimlich geile Partie. Es tut richtig weh, wenn man da nicht dabei ist", sagte der Kärntner. Er geht fix davon aus, dass er gegen die Schweiz am 17. November in Wien wieder dabei sein wird. "Ganz einfach deshalb, weil ich immer meine Leistungen gebracht habe." (APA, 15.10.2015)

Share if you care.