Radkult-Festival: Kettenreaktionen

15. Oktober 2015, 16:04
posten

Eröffnungsparty am Freitag ab Mitternacht im Foyer des Gartenbaukinos

Was dem GTI-Fahrer das Treffen am Wörthersee ist, bedeutet für städtische Radler das Radkult Wien Festival, das am Freitag eröffnet wird. Dabei wird auf interdisziplinäre Maßnahmen für Radlnarrische gesetzt, um zu zeigen, dass man mit viel Emotion bei der Sache ist. Schließlich vermittelt technisierte Fortbewegung jeglicher Art ein Gefühl von Freiheit. Und mit diesen Gefühlen lässt sich, egal ob Auto oder Rad, durchaus etwas Fetischisierung betreiben.

Die große Eröffnungsparty steigt am Freitag ab Mitternacht im Foyer des Gartenbaukinos und bringt mit den DJs Fixator und Rad-Rowdie-Bicycle-Club passend getauftes Personal, um den Pedalschwung auf die Tanzfläche zu holen. Vor der Party steht im Gartenbaukino die Große Nacht des Fahrradfilms auf dem Programm. Der schwedische Dokumentarstreifen Bikes vs. Cars wirft einen globalen Blick auf radelnde Alternativbewegungen und beweist, dass ein gemeinsames Feindbild etwas sehr Identitätsstiftendes ist. Und wie am Wörthersee fährt man bei der Radkult auch Korso: Ab 17 Uhr setzt sich vom Schwarzenbergplatz die Critical Mass, in Form eines Trosses aus bemerkenswerten Rädern und ebensolchen Eigentümern sowie mit viel Beschallung aus mobilen Soundanlagen und generell viel urbaner Exzentrik, in Bewegung. (lux, 15.10.2015)

16. 10., 1., Gartenbaukino, 24.00

Share if you care.