US-Ökonom Engle erhält Oskar-Morgenstern-Medaille der Uni Wien

15. Oktober 2015, 12:40
posten

Ehrung für Beiträge zur Methodik und Analyse wirtschaftlicher Zeitreihen

Wien – Der US-Ökonom und Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften Robert F. Engle erhält am 22. Oktober die Oskar-Morgenstern-Medaille der Universität Wien. Der für seine sogenannten "Arch"-Modelle im Jahr 2003 mit dem "Nobelpreis" ausgezeichnete Wissenschafter ist der zweite Empfänger der Auszeichnung. Anlässlich der Ehrung hält Engle einen Vortrag über die Aussichten globaler finanzieller Stabilität.

Der an der New York University forschende Engle trug maßgeblich zur Entwicklung von Methoden zur Analyse wirtschaftlicher Zeitreihen bei. Die von ihm entwickelten Modelle gehören heute zum unverzichtbaren Werkzeug von Wirtschaftsforschern und Finanzanalysten. In seinem Vortrag wird er sich mit der Finanzkrise der Jahre 2007 bis 2009 auseinandersetzen, die in weiterer Folge zur Schuldenkrise der Jahre 2010 bis 2012 führte.

Die Medaille wurde von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Uni Wien erstmals 2013 in Erinnerung an den Ökonomen Oskar Morgenstern (1902-1977) verliehen, der neben John von Neumann als Mitbegründer der Spieltheorie gilt. 2014 wurde die Auszeichnung nicht vergeben. (APA, 15.10.2015)

Share if you care.