Obama schickt Soldaten nach Kamerun

14. Oktober 2015, 21:29
16 Postings

Westafrikanisches Land von Boko Haram bedroht

Washington/Yaounde – US-Präsident Barack Obama hat die Verlegung von 300 Soldaten nach Kamerun angekündigt. In einem am Mittwoch vom Weißen Haus veröffentlichten Brief informierte Obama den Senat und das Repräsentantenhaus über die US-Militärmission, die der Sammlung von Geheimdiensterkenntnissen und der Aufklärung in dem westafrikanischen Land dienen soll.

Kamerun gerät zunehmend ins Visier der Islamistengruppe Boko Haram, die ihre Hochburg im Norden des Nachbarlandes Nigeria hat. Den Angaben zufolge begannen rund 90 US-Soldaten bereits mit der Verlegung ins Einsatzgebiet, ihre Zahl soll auf rund 300 ansteigen. Die Einheiten seien für die Selbstverteidigung bewaffnet und würden so lange in Kamerun bleiben, "bis ihre Unterstützung nicht mehr gebraucht wird". (APA, 14.10.2015)

Share if you care.