Innovation fürs Gebiss ausgezeichnet

14. Oktober 2015, 14:12
2 Postings

Chemiker Christian Gorsche erhält den Resselpreis für haltbarere Zahnfüllungen

Wien – Für die Entwicklung einer verbesserten Kunststoff-Zahnfüllung erhält der Chemiker Christian Gorsche den Resselpreis der Technischen Universität (TU) Wien. Die Auszeichnung wird einmal jährlich für fachübergreifende Forschungsleistungen vergeben, die aus einem Dissertationsprojekt hervorgehen. Sie ist mit 13.000 Euro dotiert und wird am 16. Oktober verliehen.

Der aus Mattersburg im Burgenland stammende Jungforscher setzte sich mit der Verbesserung von Zahnersatz-Materialien auf Kunststoffbasis auseinander. Zahnärzte streichen diese Füllungen in den angebohrten Zahn. Durch Bestrahlung mit Licht kommt eine Kettenreaktion in Gang, durch die das Material rasch aushärtet. Dabei kann es auch zu Spannungen im Material kommen, was Spalten und Mikro-Risse mit sich bringt und die Haltbarkeit der Füllungen einschränkt. Bisherige Polymer-Füllungen sind deshalb zwar sehr hart, aber zerbrechlich.

Gorsche konnte am Institut für Angewandte Synthesechemie der TU in Kooperation mit der Liechtensteiner Dental-Firma Ivoclar Vivadent AG die Reaktion so verändern, dass sie zwar genauso schnell abläuft wie bisher, der Übergang vom flüssigen in den festen Zustand aber erst am Ende der Kettenreaktion stattfindet. "Solange das Material noch flüssig ist, passt es seine Form an und kann sich entspannen", so Gorsche, dessen Erkenntnisse über die sogenannte Photo-Polymerisation auch für den 3D-Druck oder industrielle Oberflächenbeschichtung genutzt werden können. (APA, 14. 10. 2015)

Share if you care.