Von steigender Inflation profitieren mit RealZins-Anleihe

14. Oktober 2015, 12:49
posten

Garantieprodukt mit variablen Zinsen und 10 Jahren Laufzeit

Die Inflation ist der Feind von langfristigen Anleiheinvestoren – steigen nämlich die Zinsen infolge steigender Inflationsraten, dann tragen "neue" Anleihen diesen höheren Zinskupon, während die "alten", bereits laufenden Anleihen an Wert verlieren, da ihr Zinssatz noch vergleichsweise niedrig ist. Dieser Effekt macht sich umso stärker bemerkbar, je länger die Laufzeit der Anleihen ist. Schutz vor Inflation bieten – neben Investitionen in Sachwerte wie Aktien, Rohstoffe und Immobilien – aber auch diejenigen Anleihen, deren Verzinsung unmittelbar an die Inflationsentwicklung geknüpft ist. Eine solche bietet die HSH unter dem Namen "RealZins Anleihe" zur Zeichnung an.

Zehnjährige Laufzeit

Der Basiswert der HSH RealZins Anleihe ist die Inflation in der Eurozone, wie sie durch Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, über den "Unrevidierten Harmonisierten EU-Verbraucherpreisindex in der Eurozone ohne Tabakwaren (HVPI)" gemessen wird. Als Startwert wird die Inflation im August 2015 herangezogen.

Die Anleihe zahlt einmal jährlich nachträglich einen Zinskupon, dessen exakte Höhe sich aus der jährlichen Inflationsrate errechnet, aber in der Nähe von 0,5 Prozent liegen sollte. Dabei wird die Teuerung gegenüber dem Vorjahr als Quotient aus dem Startwert und dem aktuellen August-Wert ermittelt und dann mit dem Faktor 0,5 multipliziert und ausgezahlt. Aus einer jährlichen Inflationsrate von plus 3 Prozent wird also ein Zinskupon von 0,515 Prozent (=1,03 x 0,5). Wichtiger ist daher die Partizipation an der kumulierten Inflationsentwicklung zum Laufzeitende.

Bei Fälligkeit erhalten Anleger – auch im Falle durchgehender Deflation – mindestens den vollständigen Nominalwert zurück; zusätzlich wird die nunmehr über die gesamte Laufzeit ermittelte Inflation (also August-Wert 2025 dividiert durch den Startwert von 2015) mit dem Nominalwert multipliziert ausgeschüttet. Sollte diese etwa bei 5 Prozent liegen, werden 10.500 Euro zurückgezahlt – unabhängig von den jeweils jährlich kassierten Zinskupons. Die HSH RealZins-Anleihe kann noch bis zum 30.10.2015 unter der ISIN DE000HSH5V97 mit einem Ausgabeaufschlag von 0,5 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Bemühungen der EZB sind derzeit auf eine deutliche Erhöhung der Teuerung ausgerichtet; fraglich ist jedoch, wann die Maßnahmen greifen. Die RealZins-Anleihe der HSH spricht sicherheitsorientierte Investoren an, die einen Teil Ihrer Anleiheinvestitionen vor Inflationsgefahren schützen und von einem steigendem Preisniveau in der Eurozone profitieren möchten.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.