Dynapad: Toshiba stellt Konkurrenten für Surface vor

14. Oktober 2015, 12:10
12 Postings

Alte Marke kehrt zurück zu ihren Wurzeln – Europastart Anfang 2016

Es ist 22 Jahre her, da veröffentlichte Toshiba mit dem Dynapad so etwas wie einen Vorläufer heutiger Tablets. Nun lässt der japanische Hersteller die Marke zu ihren Wurzeln zurückkehren – und zwar mit einem Konkurrenten für Microsofts Surface.

Stift-Support

Wie dieses besteht das Dynapad aus einer Recheneinheit und einem dünnen ansteckbaren Keyboard. Das 12-Zoll-Display (1.920 x 1.280 Pixel) unterstützt außerdem ebenfalls die Eingabe per Stift. Geliefert wird dieser von Wacom. Er bietet Unterstützung für 2.048 Druckstufen. Auf dem Windows 10-System findet sich außerdem eine eigene Softwaresuite von Toshiba, mit welcher der Stift zusammenarbeiten kann.

569 Gramm

Man verspricht, dass das neue Dynapad der weltweit leichteste Computer mit 12-Zoll-Display ist. Es wiegt ohne Keyboard nur 569 Gramm wiegen ist 6,6 Millimeter hoch. Leistungstechnisch kann er dem Surface Pro 4 jedoch nicht die Stirn bieten. Während dieses auf Intels Core-i- und Core-M-Reihe setzt, muss man sich hier mit der merklich sparsameren Atom-Plattform begnügen. Vier Gigabyte RAM stehen dem Prozessor zur Seite.

In Japan kann das Gerät bereits für 130.000 Yen (aktuell rund 953 Euro) vorbestellt werden. In den USA und Europa soll es laut The Verge Anfang 2016 verfügbar werden. (gpi, 14.10.2015)

  • Das neue Toshiba Dynapad.
    foto: toshiba

    Das neue Toshiba Dynapad.

  • Artikelbild
    foto: toshiba
Share if you care.