Fachhochschule Salzburg: Neuer Rektor will Start-ups fördern

14. Oktober 2015, 10:02
posten

Stärkung von Forschung und Lehre sowie Internationalisierung als Ziele von Gerhard Blechinger

Die Stärkung von Forschung und Lehre, die Internationalisierung und die Förderung von Start-ups: Das sind einige der Ziele, die sich der neue Rektor der Fachhochschule Salzburg vorgenommen hat. Gerhard Blechinger (50) wird am Freitag gemeinsam mit dem neuen Vizerektor Roald Steiner in sein Amt eingeführt.

"Gründungsinitiativen sowohl von Studierenden als auch aus dem Lehrkörper heraus sind herzlich willkommen", sagte Blechinger im Gespräch mit der APA. Mit ihren Studiengängen sei die Fachhochschule Salzburg prädestiniert für Unternehmensgründungen, ist der neue Rektor überzeugt: "Das soll systematisch gefördert werden."

17 Bachelor- und zehn Master-Studiengänge

Die Fachhochschule Salzburg bietet 17 Bachelor- und zehn Master-Studiengänge. Derzeit gibt es knapp 2.700 Studierende. In Zukunft könnten neue Studiengänge dazu kommen, sagte Blechinger. Priorität habe aber derzeit nicht das quantitative, sondern das qualitative Wachstum der Fachhochschule. Außerdem will der neue Rektor die Fachhochschule stärker international aufstellen.

Blechinger hat seit 2011 den Studiengang MultiMediaArt in Salzburg geleitet. Zuvor war er unter anderem Leiter des Media Labs am Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe und Vizerektor der Züricher Hochschule der Künste.

Neuer Vizerektor der Fachhochschule ist Roald Steiner (59), der die betriebswirtschaftlichen Studiengänge leitet und seit 2008 an der Hochschule tätig ist. (APA, 14.10. 2015)

Share if you care.