Software AG löst Rückstellungen auf

14. Oktober 2015, 07:54
posten

Gewinnprognose angehoben

Der deutsche Konzern Software AG löst Rückstellungen auf und rechnet deswegen mit mehr Gewinn. Die Gewinnmarge dürfte in diesem Jahr auf 50 Basispunkte auf 28 bis 29 Prozent steigen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Im abgelaufenen Sommerquartal habe der Umsatz nach vorläufigen Zahlen um fünf Prozent auf 215,9 Millionen Euro zugelegt. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg demnach um 34 bis 36 Prozent auf 66 bis 67 Millionen Euro.

Aufgrund des derzeit hohen Preisniveaus kaufe das Unternehmen derzeit nicht zu, teilten die Darmstädter weiter mit. Deswegen könnten die Führungskräfte auch die Umsatzziele eines seit 2011 laufenden Programms nicht erreichen. Aus diesem Grund seien im dritten Quartal Rückstellungen für die Vergütung des Managements aufgelöst worden.

Neue Strategie eingeleitet

Die Software AG hatte vor zwei Jahren umgesteuert. Um mehr Gewinn rauszuholen, konzentrierte sich Deutschlands zweitgrößter Software-Hersteller nach SAP auf seine eigene Produktsparte einschließlich des Wartungsservices.

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen nun mit einem Umsatzanstieg im Integrationsgeschäft von null bis drei Prozent, bisher waren sechs bis zwölf Prozent mehr vorhergesagt. Die Datenbanksparte soll demnach vier bis sechs Prozent weniger erlösen, zuvor waren es 8 bis 14 Prozent. (APA, 14.10.2015)

Share if you care.