Backe, backe Brot: Brotbackbücher

Ansichtssache16. Oktober 2015, 21:41
10 Postings

In einem der Brotbackbücher zu schmökern macht Lust, den Backofen aufzudrehen und mit dem Brotbacken loszulegen – Die ideale Jahreszeit ist es auf jeden Fall

Bild 1 von 6

Schritt für Schritt

Für das BrotBackBuch Nr. 2 von Brotblogger Lutz Geißler sollte man schon einige Brote gebacken haben. Das Besondere daran ist die Akribie, mit der er die Brotrezepte für verschiedene Zubereitungsarten aufbereitet. Jedes Rezept hat eine exakte Anleitung für das Basisrezept, eine Sauerteigvariante, eine No-Knead-Variante und eine Übernachtvariante.

Nach einer kurzen Beschreibung, worin der Unterschied der verschiedenen Bearbeitungsmethoden liegt, folgt eine Doppelseite mit den wichtigsten Schritten, Mengenangaben und Garzeiten, tabellarisch dargestellt. Ergänzt wird das durch Bilder der Teigzustände und der Krume – also des Brotinneren. Kein Buch für den Kaffeetisch, sondern für die Küche. Einsteiger werden mit dem BrotBackBuch Nr. 1 gut klarkommen.

Lutz Geißler, Björn Hollensteiner, BrotBackBuch Nr. 2, Verlag Ulmer, 30,80 Euro

Share if you care.