Forscher vermaß den kleinsten Käfer der Welt – Geburtsjahreszeit hat erhebliche Auswirkungen

14. Oktober 2015, 05:30
3 Postings
foto: alexey polilov

Forscher vermaß den kleinsten Käfer der Welt

Moskau – Mit bloßem Auge ist Scydosella musawasensis kaum auszumachen: Gerade einmal 0,325 Millimeter misst der in Kolumbien lebende Käfer. Das ergaben Messungen des russischen Forschers Alexej Polilow, der 85 Käfer unter die Lupe genommen hatte. Damit handle es sich um den kleinsten Käfer der Erde, so Polilow im Fachmagazin "ZooKeys". (red)

Volltext der Studie
ZooKeys: "How small is the smallest? New record and remeasuring of Scydosella musawasensis Hall, 1999 (Coleoptera, Ptiliidae), the smallest known free-living insect"

Geburtsjahreszeit hat erhebliche Auswirkungen

Cambridge – Bis vor kurzem wurden Zusammenhänge zwischen dem Geburtszeitpunkt und bestimmten Merkmalen eher als astrologischer Humbug abgetan. Doch nun scheint sich zu erhärten, dass es doch einen Unterschied macht, ob man im Sommer oder im Winter geboren ist. Forscher um John Perry von der Uni Cambridge haben für ihre Studie im Fachblatt "Heliyon" die Geburtszeitpunkte mit den Gesundheitsdaten von 450.000 Briten verglichen und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt: Kinder, die im Juni, Juli und August geboren wurden, waren bei der Geburt im Durchschnitt etwas schwerer und später als Erwachsene auch größer als Winterkinder. Außerdem entdeckten die Forscher, dass im Sommer geborene Mädchen ihre erste Menstruation später haben, was als Zeichen für robuste Gesundheit gilt. Warum die Jahreszeit der Geburt diese Einflüsse hat, ist bisher noch unklar. (tasch)

Volltext der Studie
Heliyon: "Season of birth is associated with birth weight, pubertal timing, adult body size and educational attainment: a UK Biobank study"

Ein Glas Rotwein tut Diabetikern doppelt gut

Be'er Scheva – Rotwein enthält Wirkstoffe, die das Herz und die Gefäße schützen, weshalb er, in Maßen genossen, als gesund gilt. Diabetiker könnten von einem täglichen Glas Rotwein doppelt profitieren. Denn es hilft, das erhöhte Cholesterin zu senken, und schützt so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie eine Studie in den Annals of Medicine belegt. Zudem verbessert Rotwein die Regulation von Blutzucker. (red)

Abstract
Annals of Medicine: "Effects of Initiating Moderate Alcohol Intake on Cardiometabolic Risk in Adults With Type 2 Diabetes: A 2-Year Randomized, Controlled TrialTwo-Year Moderate Alcohol Intervention in Adults With Type 2 Diabetes"

(14.10.2015)

Share if you care.