Neos haben Fragen an Hundstorfer zum Arbeitsmarkt

13. Oktober 2015, 11:11
123 Postings

Dringliche an Sozialminister am Mittwoch angekündigt – Gamon folgt Meinl-Reisinger

Wien – Die Neos wollen im Nationalrat Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) in die Mangel nehmen: Klubchef Matthias Strolz kündigte für die Sitzung am Mittwoch eine Dringliche Anfrage zum Thema Arbeitsmarkt an. Ein neues Gesicht bei den Pinken wird es mit Claudia Gamon geben, die sich bei einer Pressekonferenz am Dienstag vorstellte. Sie folgt Beate Meinl-Reisinger, die in den Wiener Landtag wechselt.

Schelling hält Budgetrede

Die angekündigten Fragen an Hundstorfer stehen für die Neos auch in direktem Zusammenhang mit der Budgetrede von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) am Mittwoch. Denn durch die "Rekordarbeitslosigkeit" würden auch die Ausgaben für Sozialleistungen wie die Mindestsicherung steigen. Für Strolz ist das ein Teufelskreis, den die Regierung zu verantworten hat, aber: "Das ist kein Naturgesetz."

An Flüchtlingen "abputzen"

Zudem befürchtet der Neos-Chef, dass die Koalition den kommenden Staatshaushalt mit der Flüchtlingskrise begründen könnte: "Natürlich wird man versuchen, sich an denen abzuputzen." Einen weiteren Angriff unternahm Strolz im Vorfeld der Plenarsitzung auf die Sozialpartnerschaft, die in Österreich eine "Schattenregierung" stelle und das Parlament "in Geiselhaft" nehme. Daher forderte er abermals – wie weitere strukturelle Maßnahmen – Reformen bei den Kammerumlagen.

Junge "Lästige" rückt nach

Weit freudiger begrüßte Strolz seine neue Abgeordnete Gamon im Klub. Die 26-jährige gebürtige Vorarlbergerin sei "eine starke Stimme der jungen Generation", was die einstige Studenten-Politikerin bereits bei den liberalen JULIS (jetzt JUNOS) bewiesen habe. Sie selbst kündigte an "hartnäckig und lästig" sein zu wollen. In den parlamentarischen Ausschüssen wird sie für Wissenschaft und Forschung, Jugend, Rechnungshof und Sport zuständig sein. (APA, 13.10.2015)

  • Claudia Gamon rückt ins Nationalratsteam von Neos-Parteichef Matthias Strolz nach. Sie übernimmt das Mandat von Beate Meinl-Reisinger, die in den Wiener Gemeinderat wechselt.
    foto: apa / roland schlager

    Claudia Gamon rückt ins Nationalratsteam von Neos-Parteichef Matthias Strolz nach. Sie übernimmt das Mandat von Beate Meinl-Reisinger, die in den Wiener Gemeinderat wechselt.

Share if you care.