Guatemala: Dorfbewohner lynchen Bürgermeister

12. Oktober 2015, 21:03
1 Posting

Mob gab Politiker Schuld an Anschlag auf Menschenrechts-Aktivisten

Guatemala-Stadt – Eine aufgebrachte Menschenmenge hat im Westen von Guatemala einen Bürgermeister gelyncht. Bacilio Juracan Leja sei in der Ortschaft Concepcion im Department Solola zunächst verprügelt und dann angezündet worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Montag mit.

Die Dorfbewohner machen den Rathauschef demnach für einen Anschlag auf den früheren Bürgermeisterkandidaten und Menschenrechtsaktivisten Lorenzo Sequec Juracan verantwortlich. Juracan hatte Leja kurz vor dem Anschlag vorgeworfen, Gemeindegelder für "Fantasieprojekte" ausgegeben zu haben.

Unbekannte hatten am Sonntag das Feuer auf den Geländewagen von Sequec Juracan eröffnet. Dabei wurden seine Tochter und seine Nichte getötet, der Politiker selbst überlebte. In Guatemala kommt es immer wieder zu Fällen von Selbstjustiz, weil Verbrechen nur selten aufgeklärt oder bestraft werden. (APA, 12.10.2015)

Share if you care.