Brasilien und Argentinien in WM-Quali gefordert

12. Oktober 2015, 16:13
10 Postings

Niederlagen zum Start der Qualifikation ohne Barcelona-Stars

Fortaleza/Asuncion – Während in Europa die Qualifikation für die EURO 2016 dem Ende zugeht, hat in Südamerika schon die Ausscheidung für die Fußball-WM 2018 in Russland begonnen. Nach den überraschenden Niederlagen von Brasilien (0:2 gegen Chile) und Argentinien (0:2 gegen Ecuador) zum Auftakt stehen die beiden Top-Teams in der zweiten Runde am Dienstag schon unter Druck.

Rekordweltmeister Brasilien und den aktuellen Vize-Weltmeister Argentinien eint, dass sie auf ihre Stars aus Barcelona verzichten mussten und diese auch am Dienstag nicht zur Verfügung haben. Neymar fehlt den Brasilianern im Heimspiel in Fortaleza gegen Venezuela unverändert wegen einer Sperre, Argentinien vermisst beim Gastspiel in Asuncion gegen Paraguay Lionel Messi wegen eines Innenbandanrisses im linken Knie. Zudem fällt auch Sergio Aguero, Stürmerstar von Manchester City, wegen eines Muskelrisses aus.

Brasiliens Teamchef Carlos Dunga will trotz der Auftaktpleite nur wenige Änderungen vornehmen. "Man muss nach einem negativen Erlebnis nicht immer alles ändern. Wichtiger ist, das eigene Spiel zu verbessern", erklärte er. (APA; 12.10.2015)

  • Selecao-Coach Dunga erklärt seiner Truppe das Spiel.
    foto: apa/ap/penner

    Selecao-Coach Dunga erklärt seiner Truppe das Spiel.

Share if you care.