Herzog verpasst mit USA den Confed Cup

11. Oktober 2015, 12:59
31 Postings

Nach 2:3-Finalniederlage gegen Mexiko kein Ticket für Confed Cup

Pasadena (Kalifornien)/Sandy – Die Fußball-Nationalmannschaft der USA hat die Qualifikation zum Confederations Cup 2017 in Russland verpasst. Die Elf von Jürgen Klinsmann verlor am Samstag vor 93.723 Zuschauern in Pasadena das Entscheidungsspiel des CONCACAF-Verbandes gegen Erzrivale Mexiko mit 2:3 nach Verlängerung. Auch die vom Wiener Andreas Herzog betreute US-Olympiaauswahl verlor – 0:2 gegen Honduras.

In einer nicht immer hochklassigen, aber spannenden Partie schoss Paul Aguilar in der 118. Minute mit einem unhaltbaren Volleyschuss das entscheidende Tor für Mexiko. Nach der gescheiterten Titelverteidigung beim Gold Cup im Sommer verpassten die USA am Samstag auch die zweite – und letzte – Chance sich das Ticket für den Confederations Cup 2017 in Russland zu sichern. Mexiko hingegen erreichte nach Weltmeister Deutschland, Chile, Australien und Gastgeber Russland als fünftes von insgesamt acht Teams das WM-Testturnier.

Die Kritik am Trainerstab ließ nicht lange auf sich warten. "Dies ist ein dunkler Tag für den US-Fußball und für Jürgen Klinsmann", meinte etwa Ex-Nationalspieler Alexi Lalas und fügte hinzu: "Ich sehe immer noch nicht das, was uns versprochen wurde, als Klinsmann seinen Job aufnahm – ein mehr auf Eigeninitiative ausgerichteter Stil."

Andreas Herzog, der als Assistent von Klinsmann arbeitet, war bei dessen erster Niederlage im siebenten Spiel gegen Mexiko nicht dabei. Der ÖFB-Rekord-Internationale betreut die Olympiaauswahl der USA – er hatte jedoch ebenso wenig Grund zur Freude. Seine U23-Mannschaft unterlag im Semifinale Honduras 0:2.

"Wir waren heute nicht in der Lage mit der Situation umzugehen. Es ist traurig, aber es ist die Wahrheit", sagte Herzog, der in der 81. Minute vom Schiedsrichter wie sein Gegenüber Carlos Tabora auch noch ausgeschlossen wurde. Während Honduras sein Ticket für Olympia 2016 in Rio de Janeiro fix hat, muss die US-Auswahl nun Kanada besiegen und bei einem etwaigen Erfolg auch noch in einem Play-off Kolumbien schlagen, um doch noch in Brasilien mit dabei zu sein. Am Dienstag gegen Kanada wird Herzog aufgrund seines Ausschlusses gesperrt nicht auf der Bank sitzen. (APA, 11.10.2015)

Share if you care.