Brand in einem Wohnhaus in Bad Schallerbach: Fünf Leichtverletzte

10. Oktober 2015, 17:09
posten

Feuer brach in der Wohnung einer 46-jährigen Mieterin aus – Drei Bewohner über eine Leiter gerettet

Bad Schallerbach/Grieskirchen – Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Bad Schallerbach (Bezirk Grieskirchen) in der Nacht auf Samstag sind fünf Bewohner leicht verletzt worden. Das Feuer war gegen 0.30 Uhr in der Wohnung einer 46-jährigen Mieterin im Erdgeschoß ausgebrochen. Eine Nachbarin aus einem Nebengebäude war auf das Feuer aufmerksam geworden. Ihr 55-jähriger Mann alarmierte die Polizei.

Drei Bewohner wurden von der Feuerwehr Bad Schallerbach mit einer Leiter aus dem ersten Stock gerettet. Alle fünf Leichtverletzten wurden vom Roten Kreuz vor Ort versorgt. Sie mussten laut Polizei-Sprecherin Simone Mayr-Kirchberger nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Bei den Verletzten handelt es sich um die 46-jährige Mieterin und ihren 58-jährigen Lebensgefährten sowie um eine 30-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 31 und 34 Jahren.

Um die Brandursache zu klären, werden Brandermittler die Wohnung der 46-Jährigen untersuchen. Das Feuer hatte die gesamte Wohnung und eine Gartenhütte erheblich beschädigt, das Mehrparteienhaus wurde verrußt.

Keine Hinweise auf Brandstiftung

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass das Feuer in dem Wintergarten ausgebrochen war, der an der Erdgeschoßwohnung angebaut ist. Hinweise auf Brandstiftung würden derzeit nicht vorliegen, informierte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Aussendung. Als Brandursache sei ein fahrlässiger Umgang mit Raucherwaren nicht auszuschließen, hieß es.

Möglicherweise hat eine heiße Asche und eine noch glühende Zigarette in einem Mülleimer das Feuer entfacht. Der Sachschaden wurde auf mehr als 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. (APA, 10.10.2015)

Share if you care.