Preisgeld dient nächsten Büchern

8. Oktober 2015, 17:52
posten

Autorin hat derzeit zwei Werke in Arbeit

Minsk – Die neue Nobel-Laureatin Swetlana Alexijewitsch will mit dem Preisgeld das Schreiben ihrer nächsten Bücher finanzieren. Sie schreibe fünf bis zehn Jahre an einem Buch, sagte die weißrussische Autorin in Minsk. "Zurzeit arbeite ich an zwei Büchern – einem über die Liebe, einem über das Alter." Der Literaturnobelpreis ist mit acht Millionen schwedischen Kronen (ca. 850.000 Euro) dotiert.

Alexijewitsch (67) deutete den Preis als Auszeichnung für die gesamte weißrussische Kultur. "Wir stehen nicht allein. Es geht um die angesammelte sowjetische, postsowjetische, weißrussische, russische Kultur. Ich schreibe ja schon seit 30 Jahren Bücher", sagte sie über ihr Werk.

Zu der improvisierten Pressekonferenz musste sich die Schriftstellerin den Weg durch ein Spalier von Kameras und Mikrofonen bahnen – einen Strauß Rosen im Arm. "Ich fühle mich als Mensch der weißrussischen Welt, als Mensch der russischen Kultur", sagte sie. "Ich liebe die Ukraine. Auch das ist meine Welt." (APA,8.10.2015)

Share if you care.