"Sendung mit der Maus" mit neuem Angebot für Flüchtlingskinder

8. Oktober 2015, 14:37
5 Postings

WDR erweitert die Produktion um Beiträge in Arabisch, Kurdisch und Dari

Wien/Köln – "Die Sendung mit der Maus" erweitert ihr Angebot an Lach- und Sachgeschichten in Fremdsprachen. Den Anfang machen erste Beiträge in Arabisch, Kurdisch und Dari. Sie sind bereits unter maus-international.wdr.de zu sehen, weitere werden folgen. Das kündigte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) in einer Aussendung an.

Die Intention sei es, Kindern, die neu sind in Deutschland, den Einstieg in die fremde Kultur und Lebensweise zu erleichtern. International ist "Die Sendung mit der Maus" schon länger unterwegs; denn: Bereits seit 1973 folgt im Anschluss an den deutschen Vorspann stets eine fremdsprachige Version.

Zum Angebot zählten Sachgeschichten über ganz alltägliche Dinge wie Busfahren, Igel und Kanaldeckel, heißt es beim WDR. In der Sachgeschichte "Kikeriki" lernt man auch, wie ein Hahn in verschiedenen Sprachen kräht. In den Lachgeschichten werden den Kinder zum Beispiel Maus, Ente und Elefant vermittelt. (red, 8.10.2015)

  • "Die Sendung mit der Maus" kennt keine Grenzen.
    foto: wdr

    "Die Sendung mit der Maus" kennt keine Grenzen.

Share if you care.