"Adabei"-Legende Roman Schliesser gestorben

8. Oktober 2015, 11:02
13 Postings

Von 1966 bis 1993 Gesellschaftsreporter der "Kronen Zeitung"

Wien – Gesellschaftsreporter und "Adabei"-Legende Roman Schliesser ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Dies berichteten die "Kronen Zeitung" und der "Kurier" in ihren Donnerstag-Ausgaben. Schliesser war von 1966 bis 1993 Society-Reporter der "Kronen Zeitung" und wurde als "Adabei" weltberühmt in Österreich.

Schliessers Welt waren die Reichen, die Schönen, die Prominenten, Geld- und Familienadelige, Künstler, Sportler, er- und bekannte Barbesucher, Popstars und solche, die es noch werden wollten. Über sie berichtete er pointiert und mit spitzer Feder, keine derben Skandalgeschichten, sondern Short Storys zum Weitererzählen, wie die "Krone" in ihrem Nachruf auf den "Menschenreporter" festhielt.

Aufregendes Leben in der High Society

Die "Adabei"-Kolumne hatte Schliesser Anfang der 1960er-Jahre ursprünglich für die Boulevardzeitung "Express" erfunden, später wurde sie zum fixen Bestandteil der "Krone". Nach seinem altersbedingten Abschied von der größten österreichischen Tageszeitung verfasste Schliesser für die "Kurier-freizeit" eine Serie über sein aufregendes Leben in der High Society.

Die Promis waren laut "Kurier" nicht immer gut auf den 1931 in Wien-Floridsdorf geborenen Schliesser zu sprechen. Als er etwa über eine "Watschenaffäre" von Curd Jürgens berichtete, stellte der Schauspieler für drei Jahre jeden Kontakt ein. Und dem Industriellen und Ex-SPÖ-Finanzminister Hannes Androsch wies Schliesser nach, dass alleine Androschs Anzüge mehr als eine Millione Schilling gekostet hätten. Der Ex-Politiker hatte zuvor erklärt, ein "Leider-Nein-Millionär" zu sein.

Viele Prominente wurden freilich erst durch Schliessers Kolumne so richtig berühmt. Für "Kurier"-Autor Georg Markus war Schliesser denn auch mehr als ein Berichterstatter: "Er hat so lange über die High Society geschrieben, bis er selbst ein Teil von ihr war." (APA, 8.10.2015)

Share if you care.