Chronografen: Die Zeitnehmer

Ansichtssache8. Oktober 2015, 16:06
59 Postings

Auch wenn sie heute kaum mehr zu ihrem eigentlichen Zweck, dem Stoppen kurzer Zeitintervalle, verwendet werden: Chronografen sind der Inbegriff sportlicher Uhren. Hier eine kleine Auswahl

foto: hersteller

IWC Schaffhausen

Der Jubilar

2015 steht bei IWC Schaffhausen ganz im Zeichen der Portugieser-Kollektion. Schließlich feiert das Aushängeschild der Marke seinen 75. Geburtstag. Man hat die Linie daher nicht nur äußerlich auf Hochglanz poliert, sondern ihr auch gleich neue, selbstentwickelte Kaliber verpasst. So tickt in dem auf 43,5 Millimeter geschrumpften Portugieser Yacht Club Chronograph, dem Sportler der traditionsreichen Familie, das Manufakturwerk Kaliber 89361 mit Flyback-Funktion. Er stoppt Sekunde, Minute und Stunde. Die Edelstahlversion dieses edlen Chronos kostet 12.100 Euro.

www.iwc.com

1
foto: hersteller

TAG Heuer

Der Rasante

Im Andenken an Ayrton Senna, der 1994 verunglückte, und um die 30-jährige Partnerschaft mit dem McLaren-Rennstall zu zelebrieren, bringt TAG Heuer eine spezielle Chrono-Edition, die dem Rennfahreridol gewidmet ist. Im 44-Millimeter-Edelstahlgehäuse der Carrera Calibre 16 Chrono Senna tickt das Automatikkaliber Calibre 16, das die Chronografenfunktionen sowie die zentrale Chronographensekunde, den Minuten- und Stundenzähler antreibt. Zu haben für 3.750 Euro.

www.tagheuer.com

2
foto: hersteller

Breitling

Der Tiefschwarze

Richtig tief abtauchen kann man mit der Superocean Chronograph M2000 Blacksteel von Breitling: Er ist bis zu 2.000 Meter wasserdicht. Zudem stoppt er auf die Zehntelsekunde genau und misst mittels Schleppzeiger auch die Zwischenzeiten. Dafür sorgt das von der COSC (Offizielle Schweizerische Chronometerkontrolle) Chronometer-zertifizierte "SuperQuartz"-Werk (Kaliber Breitling 73). 5.530 Euro kostet der auf 250 Stück limitierte 46-Millimeter-Chronograf.

www.breitling.com

3
foto: hersteller

Omega

Der Ausgezeichnete

Was geht sich in 14 Sekunden aus? Genau so viel Zeit hatten die Astronauten der Apollo-13-Mission am 17. April 1970, um ihr Raumschiff durch eine gezielte Triebwerkszündung in den richtigen Eintrittswinkel in die Erdatmosphäre zu bringen. Die Zeit stoppten sie mit ihren Omega-Chronografen. Dafür gab's von der Nasa den Silver Snoopy Award für die Marke. Die Speedmaster Silver Snoopy Award (42 Millimeter Edelstahl, Omega Kaliber 1861) erinnert daran: 5.700 Euro.

www.omegawatches.com

4
foto: hersteller

Alpina

Der Leistungsbewusste

Nach 132 Jahren abwechslungsreicher Firmengeschichte präsentiert Alpina, mittlerweile zu Frédérique Constant gehörig, den ersten selbstentwickelten und gefertigten Chronografen. Das antimagnetische Kaliber AL-760 mit Flyback-Funktion – sie ermöglicht es, den Stopper mit nur einem Knopfdruck aus dem Lauf heraus neu zu starten – tickt im Alpiner 4 Flyback Chronograph. Bei all diesen Eigenschaften ist der Preis von 3.995 Euro für den Edelstahl-Chrono (45 Millimeter) sehr fair.

www.alpina-watches.com

5
Share if you care.