Hundstorfer will Unternehmen für sechste Urlaubswoche entlasten

8. Oktober 2015, 07:50
164 Postings

Aliquotierung von Urlaubstagen und verpflichtender Urlaubsverbrauch bei Kündigung sollen die Wirtschaft entlasten

Wien – Die Debatte über eine sechste Urlaubswoche für alle Arbeitnehmer nach 25 Jahren im Job ist zuletzt ins Stocken geraten. Die Wirtschaft und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sind davon ganz und gar nicht begeistert und lehnen die Forderung von Gewerkschaft und Arbeiterkammer nach mehr Urlaub ab.

Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) glaubt dennoch, das Paket um die sechste Urlaubswoche sei auch für die Wirtschaft gut, berichtet die "Presse" vom Donnerstag. Hundstorfer habe – wie vom STANDARD berichtet – bestätigt, dass es im Paket konkrete Maßnahmen für Einschnitte beim Urlaub von Arbeitnehmern gebe, die die Wirtschaft durchaus entlasten würden. Dabei handle es sich einerseits um eine Aliquotierung der Urlaubstage für jene, die während des Jahres ins Unternehmen eintreten. Andererseits liegt laut "Presse" auch der verpflichtende Urlaubsverbrauch bei Kündigung innerhalb der Kündigungsfrist auf dem Tisch.

Mit den beiden Maßnahmen könnten Unternehmen demnach 400 Millionen Euro einsparen. Eine allgemeine sechste Urlaubswoche nach 25 Dienstjahren wird derzeit mit Mehrkosten von 360 Millionen Euro beziffert. (red, 8.10.2015)

Share if you care.