Spratzern mit bitterer Niederlage gegen Verona

7. Oktober 2015, 21:59
16 Postings

Der österreichische Champion muss sich den Italienerinnen in der Champions League mit 4:5 geschlagen geben

St. Pölten – Frauen-Fußball-Meister FSK St. Pölten-Spratzern hat am Mittwoch im Kampf um den Aufstieg in der Champions-League-Auftaktrunde einen Rückschlag erlitten. Die Niederösterreicherinnen mussten sich in einer packenden Partie am Voithplatz dem italienischen Champion ASD Bardolino Verona mit 4:5 geschlagen geben. Das Rückspiel im Kampf um den Achtelfinaleinzug steigt am 15. Oktober in Verona.

Die Truppe von Coach Hannes Spilka legte vor eigenem Publikum einen klassischen Fehlstart hin. Camilla Larsen (21.) und Tatiana Bonetti (24.) brachten die Italienerinnen schnell voran. Jennifer Pöltl (29.) sowie die Ungarinnen Lilla Sipos (31.) und Fanni Vago (37./Elfmeter) sorgten aber für die schnelle Wende, ließen die Gastgeberinnen hoffen. Das aber nur kurz, da Valeria Pirone (41.) noch vor der Pause auf 3:3 stellte.

Pirone war es auch, die nach dem Seitenwechsel auf 4:3 (73.) erhöhte. Viktoria Pinther gab zwar fast postwendend mit dem 4:4 (77.) die richtige Antwort, da Kapitänin Melania Gabbiadini aber den Schlusspunkt setzte (82./Elfmeter), gab es für St. Pölten nach einem heroischen Kampf kein Erfolgserlebnis.

Den Niederösterreicherinnen droht damit wie bei der bisher einzigen Champions-League-Teilnahme 2013 gegen einen italienischen Club das Aus. Damals hatte es gegen Torres Calcio nach einem Heim-2:2 eine 1:3-Niederlage gesetzt. (APA, 7.10.2015)

Frauen-Champions-League vom Mittwoch – 1. Runde:

FSK St. Pölten-Spratzern – ASD Bardolino Verona 4:5 (3:3). St. Pölten,
Tore: Pöltl (29.), Sipos (31.), Vago (37./Elfmeter), Pinther (77.) bzw. Larsen (21.), Bonetti (24.), Pirone (41., 73.), Gabbiadini (82./Elfmeter).

Rückspiel am 15. Oktober (20.30 Uhr) in Verona. Sieger im Achtelfinale

Share if you care.