Seitenweise Relativitätstheorie

8. Oktober 2015, 18:10
17 Postings

Die Auswahl an Büchern, die seit Einsteins physikalischer Revolution vor 100 Jahren über ihn geschrieben wurden, ist schier unüberblickbar

Wien – Im Jahr des 100-Jahr-Jubiläums der Allgemeinen Relativitätstheorie verschreibt sich eine Vielzahl an Publikationen Einsteins Person und seiner Theorie. Eine Rundschau über aktuelle Neuerscheinungen. der STANDARD hat einige davon gelesen:

Einstein enzyklopädisch

Im Buch "An Einstein Encyclopedia" unternehmen Alice Calaprice, Daniel Kennefick und Robert Schulmann einen lexikalischen Streifzug durch Einsteins Leben und Werk, der sich in die drei Teile "The Personal and Family Sphere", "A Life in Science" und "Identity and Principles" gliedert. Das Buch muss nicht unbedingt von vorne bis hinten durchgelesen werden, sondern lädt dazu ein, an beliebiger Stelle einzusteigen. Seine langjährige Sekretärin Helen Dukas wird dabei ebenso beleuchtet, wie Einsteins zwiespältiger Umgang mit seinem Ruhm, sein ausschweifendes Liebesleben, aber auch das wissenschaftliche und politische Wirken des Physikers.

Viele direkte Zitate von Einstein und Quellenhinweise ermöglichen dem Leser, auf Primärliteratur zurückzugreifen.

  • Alice Calaprice, Daniel Kennefick, Robert Schulmann, An Einstein Encyclopedia. € 35,95 / 330 Seiten. Princeton University Press, 2015.

Ein Blick über die Schulter

Im Zentrum der wissenschaftshistorischen Publikation "The Road to Relativity" von den Wissenschaftshistorikern und anerkannten Einstein-Experten Hanoch Gutfreund und Jürgen Renn steht Albert Einsteins handschriftliches Manuskript aus dem Jahr 1916 über die Allgemeine Relativitätstheorie. Die rund 70-seitige Arbeit ist Seite für Seite abgedruckt, was dem Leser ermöglicht, Einstein quasi zuzusehen, wie er versucht, seine damals eben erst fertiggestellte Theorie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Durchgestrichene, unterstrichene und umgestellte Sätze und Formeln vermitteln den Eindruck des gerade erst Vollendeten. Renn und Gutfreund liefern sowohl kontextualisierende Kommentare zu Einsteins Text wie auch eine Übersetzung aus dem Deutschen ins Englische. Trotz der detaillierten historischen Analyse richtet sich das Buch nicht nur an ein Fachpublikum, sondern ist in Form und Inhalt auch für Leser ohne Physikhintergrund zugänglich und bietet über die Geschichte des Manuskripts einen neuen Zugang zur Relativitätstheorie.

  • Hanoch Gutfreund, Jürgen Renn, The Road to Relativity. The History and the Meaning of Einstein's "The Foundation of General Relativity". € 29,95 / 237 Seiten. Princeton University Press, 2015.

Einsteins Zionismus

Steven Gimbel legt mit "Einstein: His Space and Times" eine kompakte Kurzbiografie vor, die sich durch ihren besonderen Fokus auf die Verflechtung der Politik und Lebensrealität im Europa des jungen 20. Jahrhunderts mit Einsteins Wirken auszeichnet. Die wichtigsten wissenschaftlichen Errungenschaften Einsteins werden oft nur sehr oberflächlich behandelt, doch das ist auch gar nicht der Hauptanspruch des Autors: In der mehrteiligen Reihe Jewish Lives, bei Yale University Press erschienen, rückt das Buch stets Einsteins Beziehung zum Judentum ins Licht, zeichnet das ambivalente Verhältnis des Physikers zu Religion nach und beleuchtet ausführlich sein Eintreten für den Zionismus, insbesondere für die Etablierung einer jüdischen Universität in Palästina. Gimbel rüttelt dabei am Bild des politisch naiven Wissenschafters, der sich leicht von anderen vereinnahmen ließ, und porträtiert einen Menschen, der seine immense internationale Popularität geschickt für seine eigenen Zwecke und Überzeugungen zu nutzen wusste.

  • Steven Gimbel, Einstein: His Space and Times. € 18,99 / 208 Seiten. Yale University Press, 2015.

Einstein über seine Theorie

Kurz nach Fertigstellung seiner Allgemeinen Relativitätstheorie 1915 begann Einstein damit, eine zusammenhängende Abhandlung von Spezieller und Allgemeiner Relativitätstheorie zu formulieren, um diese einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Dieser Aufsatz ist nun in einer von Hanoch Gutfreund und Jürgen Renn editierten Fassung in einer Jubiläumsversion in der englischen Übersetzung neu aufgelegt worden. Einstein kommt in der Abhandlung zwar fast ohne Formeln aus, ob Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie dadurch vollkommen verständlich werden, sei dahingestellt. Auch 100 Jahre später ist Einsteins eigene Zusammenstellungen immer noch eine der übersichtlichsten Einführungen in seine Theorie.

Albert Einstein, Relativity – The Special & The General Theory. € 23,95 / 300 Seiten. Princeton University Press, 2015.

(David Rennert, Tanja Traxler, 7.10.2015)

  • Einstein in seinem Arbeitszimmer in Princeton 1950. Heute füllen Bücher über ihn die Regale.
    foto: alan richards / camera press / picturedesk.com

    Einstein in seinem Arbeitszimmer in Princeton 1950. Heute füllen Bücher über ihn die Regale.

  • Artikelbild
    cover: princeton university press
  • Artikelbild
    cover: princeton university press
  • Artikelbild
    cover: yale university press
  • Artikelbild
    cover: princeton university press
Share if you care.