1860 München trennt sich von Trainer Fröhling

6. Oktober 2015, 11:27
38 Postings

Benno Möhlmann vorerst bis Saisonende Nachfolger

München – Der deutsche Zweitligist TSV 1860 München hat sich von Trainer Torsten Fröhling getrennt. Wie der kriselnde Arbeitgeber von Rubin Okotie und Michael Liendl am Dienstag bestätigte, wurde stattdessen Benno Möhlmann bis Saisonende verpflichtet. Der 61-Jährige sollte bereits am Dienstagnachmittag zum ersten Mal das Training leiten.

"In den letzten Wochen war keine erkennbare Entwicklung vorhanden, und der Anschluss an das Mittelfeld ist in Gefahr", sagte Geschäftsführer Markus Rejek. "Nach zehn Spieltagen sahen wir uns deshalb in der Verantwortung zu handeln." Die Münchner sind in der Liga noch sieglos und mit sechs Punkten Tabellenvorletzter. Gegen Arminia Bielefeld gab es zuletzt ein 1:1.

Der 49-jährige Fröhling hatte die Münchner in der vergangenen Saison in der Relegation gegen Holstein Kiel in der zweiten Liga gehalten. Er war erst im Februar auf den Cheftrainerposition gerückt. Möhlmann war bis zur vorletzten Runde der vergangenen Saison Coach von FSV Frankfurt. Es ist bereits der dritte Trainerwechsel der Saison nach jenen bei Union Berlin (Sascha Lewandowski für Norbert Düwel) und Kaiserslautern (Konrad Fünfstück für Kosta Runjaic).

Auch Paderborn wechselt Trainer

Nach 1860 hat es am Dienstag auch beim SC Paderborn einen Trainerwechsel gegeben. Markus Gellhaus wurde beurlaubt. "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber die Entwicklung der Mannschaft und die jüngsten Ergebnisse haben uns keine andere Wahl gelassen", wurde Präsident Wilfried Finke am Dienstag in einer Aussendung zitiert.

Der Erstliga-Absteiger, bei dem mit Niklas Hoheneder, Dominik Wydra und Kevin Stöger drei Österreicher ihr Geld verdienen, hatte am Montag auch beim MSV Duisburg mit 0:1 verloren und rangiert nach der zehnten Runde mit sieben Punkten nur auf dem 15. Tabellenplatz. Als Interimstrainer soll vorerst Rene Müller, Leiter des SCP-Nachwuchsleistungszentrums, die Mannschaft betreuen. (APA, 6.10.2015)

Share if you care.