Jemens Regierung in Hotel in Aden unter Beschuss

6. Oktober 2015, 10:12
posten

Bahah entkommt Angriff in Aden unverletzt

Aden – Unbekannte Angreifer haben Augenzeugen zufolge am Dienstag ein von der jemenitischen Regierung genutztes Hotel in Aden mit Raketen beschossen. Dabei habe es mehrere Opfer gegeben, sagten Bewohner der Hafenstadt. Vizepräsident und Ministerpräsident Khaled Bahah und andere Regierungsmitglieder seien aber unverletzt geblieben, sagte ein Behördenvertreter.

Ein örtlicher Behördenvertreter sprach von mehreren Toten und Verletzten. Über dem Al-Kasr-Hotel in einem westlichen Vorort stiegen Rauchsäulen auf. Rettungskräfte eilten herbei, wie ein AFP-Reporter beobachtete. Laut Augenzeugen trafen die Raketen den Eingang des Hotels.

Das Hotel Kasr wurde von der Regierung als Basis genutzt, seit sie nach und nach aus dem Exil in den Jemen zurückgekehrt ist. Sie war vor Houthi-Rebellen nach Saudi-Arabien geflohen.

Die jemenitischen Regierungstruppen hatten Aden im Juli mit Unterstützung einer arabischen Militärkoalition von den schiitischen Rebellen zurückerobert. Da die Hauptstadt Sanaa weiter unter Kontrolle der Rebellen ist, wurde Aden zur Interimshauptstadt erklärt.

Nach Angaben von Bewohnern schossen die Angreifer anscheinend zunächst eine Rakete auf die Pforte des Hotels. Ein weiteres Geschoß sei unmittelbar in der Nähe eingeschlagen und ein drittes im Bezirk Buraika.

Im Jemen kämpfen die Truppen von Präsident Abd Rabbu Mansour Hadi mit Unterstützung der von Riad angeführten Militärallianz gegen Houthi-Rebellen und mit ihnen verbündete Einheiten des ehemaligen Staatschefs Ali Abdallah Saleh. Nach UNO-Angaben wurden in dem Konflikt bisher allein 2.355 Zivilisten getötet und mehr als doppelt so viele verletzt. Etwa 1,4 Millionen Menschen flohen vor der Gewalt. (APA, 6.10.2015)

Share if you care.