Tiroler seit einem Monat auf dem Jakobsweg vermisst

5. Oktober 2015, 17:35
12 Postings

Hatte das letzte Mal am 10. September Kontakt mit seiner Lebensgefährtin

Innsbruck / Santiago de Compostela – Ein Tiroler gilt seit knapp einem Monat auf dem Jakobsweg als vermisst. Der Mann war Ende August von Frankreich aus nach Santiago de Compostela aufgebrochen. Zunächst hielt er noch regelmäßig telefonisch Kontakt mit seinen Angehörigen in Tirol, bestätigte die Polizei am Montag einen Bericht von ORF Tirol. Seit dem 10. September fehle von dem Mann aber jede Spur.

Damals hatte er sich das letze Mal telefonisch bei seiner Lebensgefährtin gemeldet. Seitdem blieb das Handy des Tirolers ausgeschaltet, so die Polizei. Jetzt werde versucht, gemeinsam mit den Behörden in Spanien den Mann ausfindig zu machen. Auch die Familie sucht mithilfe von sozialen Netzwerken nach dem Tiroler. (APA, 5.10.2015)

Share if you care.