Hotellerie: Fallende Preise in Österreich

5. Oktober 2015, 16:23
85 Postings

Die heimische Hotellerie meldete sinkende Preise um fünf Prozent im Vergleich zum Vormonat

Wien – In Salzburg kostet eine Hotelübernachtung 127 Euro (September: 141 Euro, minus zehn Prozent). Die österreichische Hotellerie meldet sinkende Preise um fünf Prozent im Vergleich zum Vormonat (September: 140 Euro, Oktober: 133 Euro). Dies geht aus dem Trivago-Hotelpreis-Index (tHPI) hervor, den Trivago monatlich veröffentlicht.

Im Oktober bezahlen Hotelgäste in österreichischen Städten deutlich weniger als einen Monat zuvor. Die Hotellerie in Salzburg berechnet für eine Übernachtung in einem Standarddoppelzimmer 127 Euro (September: 141 Euro, minus zehn Prozent). In Bregenz (September: 137 Euro, Oktober: 124 Euro) und Wien (September: 149 Euro, Oktober: 135 Euro) sinken die Preise für eine Übernachtung um neun Prozent und in Dornbirn um sechs Prozent (September: 128 Euro, Oktober: 120 Euro). In ganz Österreich verzeichnet die Hotellerie niedrigere Preise als im Vormonat (September: 140 Euro, Oktober: 133 Euro, minus fünf Prozent).

Fallende Hotelpreise an der Côte d´Azur

Die Hotellerie an der Côte d´Azur meldet ebenfalls sinkende Preise für den Herbstmonat Oktober. Gäste bezahlen in Saint-Tropez für eine Übernachtung in einem Standarddoppelzimmer 28 Prozent weniger als einen Monat zuvor (September: 360 Euro, Oktober: 261 Euro). In Grasse zahlen Gäste 18 Prozent weniger (September: 124 Euro, Oktober: 102 Euro), in Cannes sind es zwölf Prozent weniger (September: 161 Euro, Oktober: 141 Euro).

Städtereisen im Oktober günstig

Reisende zahlen in europäischen Städten wie Nizza (126 Euro) weniger für eine Übernachtung in einem Standarddoppelzimmer als im Vormonat (September: 161 Euro, minus 22 Prozent). In Edinburgh kostet eine Übernachtung im Oktober 153 Euro und somit zwanzig Prozent weniger als im September (191 Euro). In Monaco (September: 369 Euro, Oktober: 316 Euro) und Amsterdam (September: 213 Euro, Oktober: 185 Euro) berechnen Hoteliers 14 Prozent weniger als im Vormonat.

Der Hotelpreis-Index (tHPI) bildet die Übernachtungspreise von den auf Trivago am häufigsten abgefragten europäischen Städten ab. Berechnet werden die durchschnittlichen Preise für Standarddoppelzimmer. Basis sind die über den Hotelpreisvergleich monatlich generierten 80 Millionen Anfragen nach Hotelübernachtungspreisen. Trivago speicherte im Vormonat die Anfragen, die Reisende für den folgenden Monat machen. Insofern gibt der tHPI zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die Übernachtungspreise des jeweiligen Monats wider. Der tHPI repräsentiert die Hotelpreise auf dem Onlinehotelmarkt: Der Index wird anhand der Übernachtungspreise von mehr als 250 Onlinereisebüros und Hotelketten ermittelt. (cr. 5.10.2015)

Share if you care.