Vea Kaiser erhält Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag

5. Oktober 2015, 11:27
posten

Roman "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" als "Familienroman im besten Sinne" gewürdigt

Ravensburg – Die 26-jährige österreichische Autorin Vea Kaiser erhält für ihren Roman "Makarionissi oder Die Insel der Seligen" den Buchpreis 2015 der Stiftung Ravensburger Verlag zuerkannt. Die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 30. November in der Berliner Landesvertretung Baden-Württemberg übergeben.

"Vea Kaiser entwarf eine Geschichte über fünf Generationen voller Aufbrüche, Ankünfte, Fluchten und der ein oder anderen Rückkehr. Trotz Störungen, Beschädigungen, Verfehlungen, politischen Zwistigkeiten erweist sich das familiäre Netzwerk als haltbar", heißt es in der Begründung der Preisvergabe. "Auf diesem Weg erweist sich der Zusammenhalt der Familie als rettende Festung, aber auch als schmerzhafte Fessel. Dieses Buch verdient die Bezeichnung Familienroman im besten Sinne."

Der zum fünften Mal verliehene Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag soll jährlich den Autor einer deutschsprachigen Publikation erzählender Prosa (Roman, Erzählung, Anthologie) auszeichnen, "der mit literarischen Stilmitteln ein zeitgenössisches Bild der Familie zeichnet". Bisherige Preisträger waren Lena Gorelik, Doris Knecht, Sten Nadolny und Maja Haderlap. (APA, 5.10.2015)

Share if you care.