ÖBB und Mobilfunker: Surfen in Zügen wird "erheblich verbessert"

5. Oktober 2015, 10:39
142 Postings

Mobilfunkinfrastruktur an Österreichs Bahnstrecken wird massiv ausgebaut

Surfen in Zügen ist für viele Bahnfahrer eine Tortur. Dies soll sich nun ändern. Dafür baut die ÖBB – gemeinsam mit A1, "3" und T-Mobile die Mobilfunkinfrastruktur an Österreichs Bahnstrecken aus. So soll das Telefonieren und Internetsurfen in den Zügen für alle Bahnfahrer "erheblich verbessert" werden.

Konkrete Pläne am Freitag

ÖBB-Chef Christian Kern und Infrastrukturminister Alois Stöger stellen am Freitag, gemeinsam mit den drei Mobilfunkern, ihre konkreten Pläne für den Ausbau der Netzabdeckung entlang der Hauptstrecken vor.

"Es ist leichter, im Spaceshuttle WLAN bereitzustellen, als im Railjet"

Im April kündigte die Bahn eine Digitalisierungsoffensive an, nachdem sich zahlreiche Kunden beschwert hatten. Diese soll Passagieren auch auf mehr Bahnhöfen und in den Railjet-Zügen mehr und bessere WLAN-Verbindungen bringen. "Es ist leichter, im Spaceshuttle WLAN bereitzustellen als im Railjet – kein Witz", sagte Kern bereits im April bei einer Pressekonferenz. Bis Mitte 2016 soll WLAN auf 27 weiteren Bahnhöfen angeboten werden. In allen Railjets soll die Verfügbarkeit und Bandbreite ebenfalls erhöht werden. (sum, 5.10.2015)

  • Der Handyempfang in Zügen soll verbessert werden.
    foto: apa

    Der Handyempfang in Zügen soll verbessert werden.

Share if you care.