VW-Skandal: Frankreich erwägt höhere Steuern

5. Oktober 2015, 06:50
74 Postings

Umweltministerin Ségolène Royal: "Sollten die finanziellen Vorteile für Diesel in den nächsten fünf Jahren abschaffen"

Wolfsburg – Frankreich erwägt nach dem VW-Abgasskandal Steuererhöhungen für Diesel-Fahrzeuge. "Wir sollten die finanziellen Vorteile für Diesel in den nächsten fünf Jahren abschaffen", sagte Umweltministerin Ségolène Royal am Sonntagabend dem Sender France 5. Damit würden Anreize für die Verbraucher geschaffen, künftig saubere Autos zu kaufen.

Mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge auf Frankreichs Straßen sind mit Dieselmotoren ausgestattet. Volkswagen hatte vor rund zwei Wochen zugegeben, Dieselautos mit einer Software ausgestattet zu haben, die Abgaswerte manipuliert.

Inzwischen werden in mehreren Ländern weitergehende Schritte als Folge des VW-Abgasskandals diskutiert. So sagte der britische Premierminister David Cameron der Zeitung "The Sunday Telegraph", dass seine Regierung es für möglich halte, die Fördermittel für Dieselfahrzeuge zu überprüfen.

Die italienische Regierung lässt nach einem Bericht der Zeitung "Il Sole 24 Ore" Autos mit Dieselmotor von acht führenden Herstellern überprüfen. In Spanien zahlt VW die Subventionen zurück. (APA, 5.10.2015)

  • Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW zieht politische Folgen nach sich.
    foto: ap / schreiber

    Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW zieht politische Folgen nach sich.

Share if you care.