Regierungsviertel in Bagdad erstmals seit Jahren zugänglich

5. Oktober 2015, 06:34
posten

Hochsicherheitszone war zwölf Jahre lang gesperrt

Bagdad – Erstmals seit zwölf Jahren ist das Regierungsviertel von Bagdad wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Nach Regierungsangaben gab der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi die sogenannte Grüne Zone am Sonntag frei. Das rund zehn Quadratkilometer große hochgesicherte Gebiet beherbergt die wichtigsten politischen Institutionen des Iraks sowie zahlreiche Botschaften.

Der Zugang unterliegt jedoch auch weiterhin Beschränkungen. Zum Befahren der meisten Zufahrtswege brauchen Autofahrer einen speziellen Ausweis. Dennoch wird erwartet, dass die Öffnung zum Abbau der Staus in Bagdad beitragen wird.

Al-Abadi verfolgt nach Protesten derzeit eine Reformagenda, um gegen Korruption vorzugehen. Viele Iraker werfen der Regierung vor, in der Grünen Zone eine vergleichsweise idyllische und sichere Existenz zu führen, während das Land weiterhin unter Gewalt und Anschlägen leidet. (APA, 5.10.2015)

  • Premier Haider al-Abadi erklärte die sogenannte Grüne Zone für frei.
    foto: apa/epa/iraqi prime minister office

    Premier Haider al-Abadi erklärte die sogenannte Grüne Zone für frei.

Share if you care.