Google-Patent beschreibt Glass-Nachfolger mit holografischem Display

4. Oktober 2015, 17:19
8 Postings

Allerdings unklar, ob derzeit auch wirklich aktiv in Entwicklung

Wer jemals die Möglichkeit hatte, Google Glass auszuprobieren, weiß: Was hier als Augmented Reality geboten wird, ist noch recht einfach gehalten. Flache Karten, die lediglich einen kleinen Teil des Sichtfelds erreichen können, sind von der nahtlosen Vermischung von Realität und Computerdarstellung noch weit entfernt.

Holografisch

Ein neuer Patentantrag zeigt nun aber, dass Google an Technologien arbeiten, die weit darüber hinaus weisen. Wird darin doch ein am Kopf getragenes Heads-Up-Display beschrieben, das Hologramme zur Anzeige nutzen soll. Dies würde eine deutlich bessere Kombination der zwei Welten erlauben, ohne eine abgeschlossene Brille tragen zu müssen.

grafik: google

Ausblick

Wie immer bleibt unklar, ob ein solches Gerät derzeit auch wirklich aktiv in Entwicklung ist. Patente werden von Firmen oft eingereicht, ohne dass das konkrete Konzept dann auch weiter verfolgt ist. Bekannt ist lediglich, dass Google derzeit gleich an mehren Fronten in Richtung "Augmented Reality" involviert ist. Neben dem derzeit in Entwicklung befindlichen Glass-Nachfolger, investiert das Unternehmen auch eifrig in das bisher immer noch ziemlich mysteriöse Magic-Leap-Projekt. Gerade zweiteres klingt nach einem guten Kandidaten für die Nutzung solch eines Displays, wie Techcrunch spekuliert. (red, 4.10.2015)

  • Ein Ausschnitt aus einem Demo-Video von Magic Leap, das ebenfalls auf Hologramme für die Mischung mit der Realität setzen soll.
    foto: magic leap

    Ein Ausschnitt aus einem Demo-Video von Magic Leap, das ebenfalls auf Hologramme für die Mischung mit der Realität setzen soll.

Share if you care.