NATO gründet Kompetenzzentrum für Spionageabwehr in Polen

4. Oktober 2015, 09:36
34 Postings

Errichtung wird als klares Zeichen in Richtung Moskau gewertet

Krakau – Die NATO baut einem Medienbericht zufolge derzeit ein Kompetenz- und Schulungszentrum für Spionage- und Terrorismusabwehr in Polen auf. Das "Centre of Excellence for Counter Intelligence (CI)" solle Ende des Jahres im polnischen Krakau eröffnet werden, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf NATO-Kreise.

Insgesamt zehn NATO-Mitgliedsstaaten seien bisher an der Einrichtung beteiligt: Polen, Slowakei, Deutschland, Kroatien, Litauen, Tschechien, Italien, Rumänien, Ungarn und Slowenien. Am vergangenen Mittwoch unterzeichneten Vertreter der jeweiligen Streitkräfte nach Informationen der Zeitung ein entsprechendes "Memoradum of Understanding" in Norfolk, US-Bundesstaat Virginia. Es werde erwartet, dass sich nach Eröffnung des Centre of Excellence weitere Nationen anschließen dürften.

Wissen zusammenfassen

Die Errichtung des Kompetenzzentrums unter Führung von Polen und Slowakischen Republik sei ein klares Signal in Richtung Moskau. Die Spionageabwehr, insbesondere gegen die russischen Nachrichtendienste, solle verbessert und das Wissen aus den NATO-Mitgliedsstaaten zusammengeführt werden.

Die NATO verfügt bisher über insgesamt 23 Kompetenzzentren weltweit, darunter Einrichtungen die sich speziell mit Kriegsführung in den Bergen ("Mountain Warfare"), Militäreinsätzen bei schlechten Wetterverhältnissen ("Cold Weather Operations") oder improvisierten Sprengfallen ("Counter Improvised Explosive Devices") beschäftigen. (APA, Reuters, 4.10.2015)

  • Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bekommt neue Expertise in Polen
    foto: apa/epa/jason szenes

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bekommt neue Expertise in Polen

Share if you care.