Gestürzter Pensionist nach zwei Tagen gerettet

3. Oktober 2015, 11:00
2 Postings

Achtjähriger alarmierte Großmutter – Polizei schlug Fenster ein und fand 83-Jährigen am Boden liegend

Eberndorf – Ein Achtjähriger hat am Freitag einem gestürzten Pensionisten in Kärnten vermutlich das Leben gerettet: Der Bub hatte das Wimmern des allein stehenden Mannes aus dessen Haus gehört und seine Großmutter informiert. Da keiner öffnete und alle Türen und Fenster verschlossen waren, rief die Frau die Einsatzkräfte. Der 83-Jährige war bereits seit zwei Tagen am Boden gelegen und konnte nicht aufstehen.

Der Schüler aus Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) war am Nachmittag mit seinem Rad durch den Ort gefahren und hörte kurz vor 15.00 Uhr das leise Wimmern. Er fuhr heim und erzählte seiner Oma, dass es aus einem nahegelegenen Einfamilienhaus komme. Da keiner anwesend war, der das Haus hätte aufsperren können, riefen sie die Polizei. Ein Beamter schlug daraufhin eine Fensterscheibe ein und gelang in das Haus. Er fand den 83-Jährigen am Boden liegend. Der Pensionist wurde in das Klinikum Klagenfurt gebracht. (APA, 3.10.2015)

Share if you care.