Gewinneinbruch beim Chiphersteller Micron wegen PC-Flaute

2. Oktober 2015, 08:07
posten

China zeigt Interesse an Übernahme

Der Chipkonzern Micron Technology hat wegen der Flaute am PC-Markt und niedriger Preise einen Gewinneinbruch von 59 Prozent erlitten. Für das vierte Quartal gab das US-Unternehmen am Donnerstag einen Überschuss von nur noch 471 Millionen Dollar bekannt. Der Umsatz fiel um fast 15 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar.

Chinesische Interessenten

Micron mit Sitz in Idaho ist in den USA der letzte große Hersteller von DRAM-Speicherchips. Die von der chinesischen Regierung gestützte Tsinghua Unigroup hat Interesse an einer Übernahme des Konzerns für 23 Milliarden Dollar signalisiert. Micro räumt jedoch Insidern zufolge dem Geschäft unter Hinweis auf Sicherheitsbedenken der US-Regierung keinerlei Erfolgsaussichten ein. (APA, 2.10.2015)

Share if you care.