Neue Schätze aus dem Schiffswrack von Antikythera geborgen

Ansichtssache3. Oktober 2015, 17:00
32 Postings

Woods Hole – Das Schiffswrack von Antikythera hat es in den mittlerweile 115 Jahren seit seiner Entdeckung durch Schwammtaucher vor der gleichnamigen griechischen Insel zu einiger Berühmtheit gebracht. Denn an Bord des Schiffes, dass vermutlich zwischen 70 und 60 vor unserer Zeitrechnung auf dem Weg von Rhodos nach Rom sank, befanden sich wahrliche Schätze: Neben zahlreichen Münzen, Bronzeplastiken und Marmorskulpturen vor allem der "Mechanismus von Antikythera".

Bild 1 von 5
foto: epa/cardiff university

Dabei handelt es sich um eine astronomische Rechenmaschine von einer im nachfolgenden Jahrtausend nie wieder erreichten Komplexität. Der leider unvollständig erhaltene Apparat konnte mithilfe von Zahnrädern und Ziffernblättern wesentlich mehr astronomisch-kalendarische Zusammenhänge darstellen, als entsprechende Uhren bis in die frühe Neuzeit.

Im Bild: Teile der antiken Apparatur

weiter ›
Share if you care.