Google macht mit Amateur-Material Kinofilm über Indien

1. Oktober 2015, 16:37
posten

Menschen sollen am 10. Oktober ein Video machen

Google will mit Video-Material von Amateuren einen abendfüllenden Kinofilm über Indien produzieren. Menschen auf dem Subkontinent sollen dafür einen persönlichen Ausschnitt ihres Lebens am 10. Oktober filmen – etwa den Weg zur Arbeit oder etwas Besonderes, wie einen Umzug oder eine Hochzeit. An dem Projekt sind auch Ridley Scott und der indische Produzent Anurag Kashyap beteiligt.

Indien wächst

"Das ist ein einzigartiger Moment für Indien, eine Zeit großer Veränderungen. Das Land wächst, entwickelt sich, neue Technologien verändern die Art und Weise, wie Menschen leben", heißt es in einem Trailer, den Google online stellte. In dem Film solle, in einer Art Selbstporträt des Landes, das indische Lebensgefühl in 24 Stunden dargestellt werden.

google india

"India in a day"

"Erzählt uns, was ihr liebt, was ihr nicht mögt, was euch besorgt, wofür ihr hofft, was ihr ändern wollt", fordert Kashyap die Menschen in dem Trailer auf. Der Titel des Films, der im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll, wird sein: "India in a day" (Indien an einem Tag). Alle Menschen, deren Material verwendet werde, würden als Co-Direktoren im Film genannt, heißt es auf der Homepage. Eine Bezahlung gebe es aber nicht.

Ein ähnliches Unterfangen hat die Video-Plattform YouTube, die sich im Besitz von Google befindet, bereits vor fünf Jahren unternommen: Für "Life in a Day" haben Nutzer Szenen hochgeladen, die sie am 24. Juli 2010 aufgenommen haben. Auch damals war Scott beteiligt. Der Film, der schlussendlich aus rund 400 Beiträgen bestand, feierte Anfang 2011 beim Sundance-Festival Premiere. (APA, 1.10.2015)

Share if you care.