Mike Skinner beim Waves Festival: Für die alten Zeiten

1. Oktober 2015, 15:20
posten

Der ehemals als The Streets bekannte Rapper zeigt seine Doku über die israelische und palästinensische Rapszene und ist als DJ in der Festivalzentrale zu Gast

Dass das wirksamste Mittel in der Popkultur Authentizität ist, stellte Mike Skinner alias The Streets kurz nach der Jahrtausendwende eindrücklich unter Beweis. Keinem anderen britischen Rapper nahm man die Worte so ehrlich ab wie diesem Mann mit der offen zur Schau gestellten Arbeiterklasseattitüde: ein Original, dessen gebellter Cockney-Akzent in bester Symbiose mit den ebenso kurz gesetzten Hip-Hop-Beats stand.

Den musikalischen Ehrgeiz hat Skinner mittlerweile verloren, stattdessen widmet er sich dem Filmgeschäft. Anlässlich seiner Doku über die israelische und palästinensische Rap-szene gastiert er am Freitag in Wien, um im Rahmen des Waves Festivals seinen Film zu präsentieren. Skinner ist aber auch als DJ in der Festivalzentrale in der Alten Post zu Gast und wird dabei wohl alte Zeiten aufleben lassen.

Erinnerungen werden auch ein paar Meter weiter im altehrwürdigen Flex wach. Kein Lokal hat die Wiener Clubkultur stärker geprägt, mittlerweile ist es dem Teenageralter entwachsen. Heute setzen sich die Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum fort, und natürlich muss es Bewährtes sein: Technokapazunder DJ Rush wird dafür sorgen, dass die Überraschungen möglichst gering bleiben. (lux, 1.10.2015)

2. 10. Flex, 1., Donaukanal/Augartenbrücke, 23.00, Alte Post, 1., Dominikanerbastei 11, 00.45

Link

Waves Festival

Share if you care.