Fifa-Rangliste: Österreich kratzt an Top Ten

1. Oktober 2015, 10:23
712 Postings

Schon wieder ein Allzeithoch: Das Team von Marcel Koller überholt die Niederlande und Rumänien. Die Belohnung ist Rang elf

Zürich – Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich in der neuen FIFA-Weltrangliste weiter verbessert und ist so gut wie noch nie klassiert. Die ÖFB-Auswahl liegt in der am Donnerstag veröffentlichten Rangliste auf Rang 11.

Dank der Siege über Moldau (1:0) und Schweden (4:1) in der EM-Qualifikation klopft die Auswahl von Marcel Koller damit schon an die Top Ten an.

Österreich holte im September 62 Punkte und überholte damit Rumänien und den WM-Dritten Niederlande. Mit 1.100 Zählern fehlen nur noch 61 Punkte auf das auf Platz zehn liegende England. Die Ex-Weltmeister Italien (17.), Uruguay (20.) und Frankreich (22.) wurden schon klar distanziert, innerhalb Europas sind Christian Fuchs und Co. bereits die Nummer sieben.

Koller: "Können uns nicht ausruhen"

Das freut natürlich auch den Teamchef. Marcel Koller nahm den Vorstoß mit großer Zufriedenheit zur Kenntnis. "Es freut mich für das Team, das sich diese Platzierung erarbeitet hat", sagte der Schweizer, merkte aber auch an: "Ich betone immer, dass die Weltrangliste eine Momentaufnahme ist und wir uns auf diesem Rang nicht ausruhen können."

Nun solle der positive Trend fortgesetzt werden. "Je weiter oben man ist, desto dünner wird die Luft, aber Platz elf ist schon eine tolle Sache für das ganze Land. Es gilt aber dran zu bleiben und voll fokussiert auf die nächsten Aufgaben zu sein."

Argentinien in Führung

In Führung liegt weiter Vizeweltmeister Argentinien, gefolgt von Weltmeister Deutschland, das Belgien auf Rang zwei ablöste. Portugal (4.) und Spanien (6.) überholten Brasilien, das auf Rang sieben zurückfiel. Wales, in der kommenden WM-Qualifikation Gegner von Österreich, hat mit Rang acht so wie das ÖFB-Team ein Allzeithoch erklommen.

Montenegro, am 9. Oktober nächster Österreich-Gegner in der EM-Qualifikation, liegt auf Platz 72, der abschließende Gegner Liechtenstein (12. Oktober) auf Rang 156. Die nächste Rangliste erscheint am 5. November. (APA, 1.10.2015)

  • Visiert die Top Ten an: Marcel Koller.
    foto: apa/jäger

    Visiert die Top Ten an: Marcel Koller.

Share if you care.