Schwiegermutter von Schwedens Rechten-Chef verlässt Partei

30. September 2015, 19:33
18 Postings

Wegen "ungesundem Führerkult" und "Machtwahn" in der Parteileitung – Margareta Larsson war seit elf Jahren Parteimitglied

Stockholm – Die Schwiegermutter des Chefs der Schwedendemokraten Jimmie Akesson, Margareta Larsson, verlässt die umstrittene, rechtspopulistische Partei. Als Grund für ihren Parteiaustritt nannte die 51-Jährige Politikerin den "ungesunden Führerkult" in der Partei, ohne dabei Akesson beim Namen zu nennen. Larsson will künftig als "Wilde Abgeordnete" im Schwedischen Reichstag bleiben.

In einem Interview mit der Abendzeitung "Expressen" sagte Larsson am Mittwoch, es sei unmöglich, gegenüber der Parteileitung kritisch aufzutreten, ohne gleichzeitig zu riskieren, gefeuert oder "herausgekauft" zu werden. Es herrsche angesichts des "Machtwahns" der Parteiführung ein Klima der Angst unter den Mitgliedern.

Larsson war seit 2004 Mitglied bei den Schwedendemokraten und seit 2010 Abgeordnete der aus dem extremen Milieu kommenden, heute als "patriotisch" und "heimatorientiert" auftretenden Partei. Die Schwedendemokraten werden von den anderen Parlamentsparteien von jeder Form offizieller Zusammenarbeit ausgegrenzt. Larssons Tochter lebt mit Akesson (36) in einer registrierten Lebensgemeinschaft zusammen. (APA, 30.9.2015)

  • Jimmie Akesson mit Partnerin Louise Erixon.
    foto: reuters/persson

    Jimmie Akesson mit Partnerin Louise Erixon.

Share if you care.