"Regression": Satanische Vermutungen

30. September 2015, 17:16
8 Postings

Jüngstes Horror-Mindgame-Movie des Spaniers Alejandro Amenabar mit Emma Watson und Ethan Hawke in den Hauptrollen

Verzwickt ist eine Ausgangslage, wenn es an stichhaltigen Beweisen fehlt. Die 17-jährige Angela (Emma Watson) beschuldigt ihren Vater sexueller Übergriffe. Dieser gesteht zwar seine Schuld, will sich aber an keinerlei Details erinnern können. Der ehrgeizige Polizist Bruce (Ethan Hawke) wendet sich daraufhin an einen Psychiater (David Thewlis). Mittels Hypnose sollen die unschönen Details ans Licht kommen.

foto: ascot elite
Jede Tür öffnet eine weitere grauenvolle Tat: Emma Watson und Ethan Hawke in "Regression".

In Regression, dem jüngsten Horror-Mindgame-Movie des Spaniers Alejandro Amenabar (The Others), wird allerdings mit jedem neuen Hinweis nur eine weitere Tür zu einer noch grauenvolleren Tat geöffnet. Der kleine Ort in Minnesota, vermutet Bruce, ist in die Hände einer Satanistenbande gefallen.

Amenabar treibt es in seinem bald heillos zwischen Wahn und Wirklichkeit changierenden Plot jedoch um ein paar blutige Rituale zu bunt. Und die Gesichtsakrobatik von Ethan Hawke tut ein Übriges, dass man sich auch nach einer übersmarten Auflösung des ganzen Hokuspokus ein wenig um sein Grauen betrogen fühlt. (kam, 30.9.2015)

  • kinocheck

    Deutschsprachiger Trailer.

  • movieclips trailers

    Englischsprachiger Trailer.

Share if you care.