Berliner Hauptterminal bleibt wegen Statikproblemen gesperrt

30. September 2015, 12:30
26 Postings

Brandschutz für Baustelle nicht gewährleistet

Potsdam/Berlin – Das Hauptterminal des künftigen Hauptstadtflughafens BER bleibt vorerst gesperrt. Der Brandschutz für die Baustelle sei nicht gewährleistet, wenn die Rauchgas-Ventilatoren nicht in Betrieb genommen werden könnten, sagte der Landrat von Dahme-Spreewald, Stephan Loge (SPD), den "Potsdamer Neuesten Nachrichten" (Mittwoch). Loges Baubehörde hatte Anfang vergangener Woche einen Baustopp verhängt.

In dem Terminal waren zu schwere Rauchgas-Ventilatoren eingebaut worden, die zu Statikproblemen führten. Flughafenchef Karsten Mühlenfeld hatte am Montag angekündigt, die Bauarbeiten sollten noch diese Woche wieder aufgenommen werden. Dies sei möglich, wenn die Ventilatoren außer Betrieb blieben und so keine Statikprobleme verursachten.

"Aber das ist nicht genehmigungsfähig, weil es in Kollision zum Baustellen-Brandschutz steht", sagte Loge nun. Er erinnerte an den Brand auf dem Düsseldorfer Flughafen 1996 mit 16 Toten, der durch Schweißarbeiten ausgelöst worden war. (APA/dpa, 30.9.2015)

  • Hell erleuchtet, ein Eröffnungsdatum steht aber noch in den Sternen: Der neue Berliner Hauptflughafen BER.
    foto: apa/patrick pleul

    Hell erleuchtet, ein Eröffnungsdatum steht aber noch in den Sternen: Der neue Berliner Hauptflughafen BER.

Share if you care.