Gletschertraining abgebrochen: Fenninger gibt Entwarnung

30. September 2015, 14:46
18 Postings

Wieder einmal bereiten der Weltcup-Titelverteidigerin Knieschmerzen Probleme

Pitztal/Wien – Weltcup-Titelverteidigerin Anna Fenninger hat in der Vorbereitung auf den Skiwinter einen kleinen Rückschlag erlitten. Die 26-jährige Super-G-Olympiasiegerin aus Salzburg musste am Dienstag ihr Schneetraining im Pitztal wegen anhaltender Knieschmerzen abbrechen. Fenninger hatte dort zusammen mit den ÖSV-Technik-Herren trainiert.

Am Mittwoch kam jedoch bereits eine Entwarnung. "Am Schnee war's die Woche kürzer als geplant – aber das ist nichts Ungewöhnliches. Mir geht's gut", schrieb die Salzburgerin am Mittwoch auf Twitter und Facebook.

Die 26-jährige Weltcup-Titelverteidigerin hatte ihr Training als Vorsichtsmaßnahme vorzeitig beendet, weil ihre chronischen Patellarsehnen-Probleme wieder akut geworden waren. "Das Knie meldet sich zwar – wie in den letzten Jahren auch schon – immer mal wieder, das gehört aber dazu, wenn man körperlich wie skitechnisch an die Grenzen geht...", schrieb Fenninger. Ob und wie lange sie pausieren muss oder will, teilte sie nicht mit.

Fenninger wird in den kommenden Tagen wie schon bisher von ihrem Physio-Therapeuten Peter Meliessnig betreut. Sie wolle nun gemeinsam mit Trainer Meinhard Tatschl von Tag zu Tag entscheiden, wann es wieder auf Schnee gehe, sagte Pressebetreuerin Ursula Hoffmann. Ziel der Pause sei, keine Überbelastung aufkommen zu lassen. (APA, 30.9.2015)

Share if you care.